|  |  |  | 

Fußball News vom: 03.02.2016 - 17:20

bet365_banner_468x60_new

Borussia Dortmund Bundesliga Wetten Hertha BSC

Bundesliga 2015/16: Hertha – Borussia Dortmund Tipp & Wettquoten

Viel besser geht es nicht: Bevor sich am späten Samstagnachmittag Leverkusen und der FC Bayern duellieren, wartet zuvor auch die Konferenz mit einem Highlight auf – bei der drittplatzierten Hertha ist mit dem BVB der deutsche Vizemeister in spe zu Gast.

Bundesliga 2015/16: Hertha – Borussia Dortmund Tipp & Wettquoten
Pal Dardai und Hertha BSC warten noch auf den ersten Sieg in der Rückrunde. - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/firo Sportphoto/GES

Ein Sieg im Berliner Olympiastadion könnte allerdings sogar den Grundstein dafür legen, dass die Schale doch noch einmal zu einem heiß diskutierten Thema in Dortmund wird: Immerhin scheint ein Ausrutscher des Spitzenreiters in der BayArena alles andere als abwegig zu sein.

 

Nur noch “Freundschaftsspiele” für den BVB?

Eine solche Entwicklung sehnen die Westfalen schon allein deshalb sehnsüchtig herbei, weil das Team von Thomas Tuchel im komplett luftleeren Raum zu verschwinden droht: Der Abstand von acht bzw. zehn Zählern auf die Tabellennachbarn macht den BVB derzeit zum einsamsten Klub der Welt.

Der stattliche Vorsprung auf die Hertha hat überdies zur Folge, dass Dortmund am Samstag die deutliche Favoritenstellung sicher ist; obwohl die Gastgeber eine sensationelle Entwicklung genommen haben, gehen die Wettanbieter eher nicht von einer Partie auf Augenhöhe aus.

 


Der fussballportal.de Tipp: Dortmund gewinnt gegen Hertha

Wetten zu Hertha BSC – Borussia Dortmund bei Bet3000


 

In den glasklar erwarteten Verhältnissen schwingt nicht zuletzt der stille Vorwurf an die Hertha mit, dass gegen die wirklich großen Teams von einem Aufschwung in aller Regel nichts zu sehen ist – schließlich wurde die Blau-Weißen schon im Herbst fast von der gesamten Elite abgekanzelt.

 

Drei Weg Wette Sieg HerthaUnentschiedenSieg DortmundAnbieter
Tipico Fussball Wetten6,004,301,52Tipico
Bet365 Fussball Wetten6,004,331,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten6,004,101,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten6,504,801,55Bet3000
Big Bet World Fussball Wetten6,204,591,54BigBetWorld

 

Hertha trug zuletzt die Spendierhosen auf

Nach Niederlagen gegen die Bayern, den BVB, Wolfsburg, Schalke und Gladbach konnte lediglich ein 2:1-Erfolg gegen Leverkusen für die Berliner Ehrenrettung sorgen: Selbst dieser Triumph verlor jedoch aufgrund der damaligen Schwächephase der Werkself erheblich an Prestige.

Auch, dass es die alte Dame vor der anstehenden Prüfung auf sechs ungeschlagene Partien in Folge bringt, stellt lediglich die unterschiedliche Interpretierbarkeit von Statistiken unter Beweis: In der Rückrunde warten die Gastgeber schließlich noch immer ganz glanzlos auf ihren ersten Sieg.

 


Video: Pressekonferenz der Trainer nach dem 3:3 am vergangenen Wochenende zwischen Werder Bremen und Hertha BSC.
(Quelle: YouTube/Hertha BSC)

 

Nach dem torlosen Remis gegen den FC Augsburg hatte es die Hertha vor allem am vergangenen Wochenende versäumt, aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen – beim 3:3 in Bremen ließ die Mannschaft noch einen zwischenzeitlichen 2-Tore-Vorsprung sausen.

Durch die wilde Aufholjagd wurde binnen kürzester Zeit eine stolze Bestmarke der Berliner ad absurdum geführt: Kaum hatte sich das Team mit 397 Liga-Minuten ohne Gegentreffer einen neuen Vereinsrekord gesichert, schlugen die Hausherren innerhalb von nur elf Minuten satte drei Mal zu.

 

Showdown im Mannschaftsbus

Der bereits in der Schlussphase zu konstatierende Kontrollverlust setzte sich dann offenbar auch auf der Heimreise fort: Weil es im Mannschaftsbus zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Ben-Hatira und Weiser kam, wurde der Übeltäter am letzten Tag der Transferfrist noch eilig nach Frankfurt „delegiert“.

Was sich der in Bremen gar nicht zum Einsatz gekommene Ben-Hatira genau zu schulden kommen lassen hatte, wollte Pal Dardai nicht weiter kommentieren – weshalb der Ungar nur kurz angebunden darauf verwies, dass sein Verein auch eine Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt:


“Da gibt es nicht viel zu erzählen. Jeder kann unsere Homepage lesen, was wir dazu gesagt haben. Die Entscheidung ist getroffen, so ist das, damit muss man leben – er und wir.“


Weil die angesprochene Website jedoch nur vage von einem „Vorfall“ im Mannschaftsbus berichtet, bleibt das nach spektakulären Enthüllungen dürstende Publikum auch hier etwas unbefriedigt zurück – die Drecksarbeit mussten in diesem Falle deshalb einmal mehr die Springer-Medien verrichten.

 

Personelle Entspannung bei den Gästen

Als größerer Verlust dürfte sich nun am Samstag aber wohl ohnehin das Fehlen des gelbgesperrten Per Skjelbred erweisen, für den der Hertha-Coach jedoch gleichfalls schon Ersatz in petto hat: „Mit Alexander Baumjohann, Niklas Stark und Tolga habe ich aber auf jeden Fall einige Möglichkeiten.“

 
InfoWährend die Berliner fleißig Lücken stopfen, wird von den Dortmundern im Olympiastadion vor allem auf zwei Rückkehrer gesetzt; nach überstandener Viruserkrankung stehen sowohl Reus als auch Gündogan vor dem schnellen Comeback.
 

In welchen Maße der BVB auf die Dienste dieses Duo angewiesen ist, hatte einmal mehr das vorwöchige Heimspiel gegen den FC Ingolstadt offenbart; in Abwesenheit den zentralen Denker und Lenker fuhren die Dortmunder nur mit sehr viel Glück des fest eingeplanten Dreier ein.

 

Ähnliche Fußballnews