|  |  |  | 

Fußball News vom: 17.04.2015 - 16:15

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten FC Augsburg VfB Stuttgart

29. Spieltag 2014/15: FC Augsburg – VfB Stuttgart Quoten & Wetten

Der VfB schöpft wieder Hoffnung: nach einem gelungenen Auftritt gegen Werder Bremen soll nun der aus Stuttgarter Sicht längst überfällige Triumph im Schwaben-Derby gegen den FC Augsburg her. Die Weinzierl-Elf hat derzeit mit einer handfesten Krise zu kämpfen, aufgrund derer mittlerweile auch die Europacup-Teilnahme ins Wanken gerät.

29. Spieltag 2014/15: FC Augsburg – VfB Stuttgart Quoten & Wetten
Beim VfB herrscht nach den jüngsten Vorstellungen wieder Aufbruchsstimmung - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/PIXATHLON/

Wurde Anfang März noch über eine bevorstehende Ablöse von Trainer Huub Stevens spekuliert, hat sich das Blatt für den Niederländer gerade nochmal zum Positiven gewendet. Schließlich ist der „Retter in der Not“ drauf und dran, den VfB Stuttgart wie schon 2014 vor einem Bundesliga-Abstieg zu bewahren. Zwar nehmen die Schwaben nach wie vor einen der direkten Abstiegsränge ein, nach zwei Siegen an den vergangenen drei Spieltagen ist beim VfB allerdings ein Mut machender Aufwärtstrend zu erkennen.

VfB im Aufwind

Vor allem der jüngste Sieg über Werder Bremen ist dabei hervorzuheben, bewiesen die Stuttgarter in dieser Partie doch unbändigen Überlebenswillen, der selbst durch den Ausschluss von Martin Harnik in der 84. Minute und des kurz darauffolgenden Ausgleichs der Bremer nicht abreißen wollte. Im Gegenteil: Anstatt wie so oft in der Vergangenheit das Spiel völlig aus der Hand zu geben, raffte sich der VfB mit aller Kraft zusammen und erzielte in buchstäblich letzter Minute noch den Siegtreffer.


Der fussballportal.de Tipp: Stuttgart gewinnt gegen Augsburg

bigbetworld_143x46

Wetten zu Stuttgart – Augsburg bei BigBetWorld


 

Augsburger Krise für Stevens kein Thema

„Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Wir haben ein Riesenspiel gemacht. Das Tor zum 3:2 war Emotion pur“, so ein spürbar erleichteter Daniel Ginczek, welcher sich in den letzten drei Begegnungen für fünf der sieben VfB-Treffer verantwortlich zeichnet. Das Thema vom lausigen Stuttgarter Angriff scheint damit endgültig vom Tisch, zumal die Schwaben in den letzten Wochen nicht nur die Trefferausbeute, sondern auch ihre Effizienz merklich steigerten. So hatte die Stevens-Elf gegen Bremen überhaupt nur drei Torschüsse zu verzeichnen, die bekanntlich allesamt den Weg ins gegnerische Gehäuse fanden. Eine ähnliche Ausbeute wünscht sich der niederländische Trainer naturgemäß auch am kommenden Samstag im Schwaben-Derby gegen den FC Augsburg (18:30 Uhr). Dieser befindet sich nach einer sensationellen Hinrunde momentan in einer handfesten Schaffenskrise und scheint für den im Aufschwung befindlichen VfB Stuttgart daher gerade recht zu kommen. Wenngleich Stevens betont, der Krise des Gegners erst gar keine Beachtung schenken zu wollen: “Wir konzentrieren uns darauf, in der Bundesliga zu bleiben. Der Rest ist nicht wichtig.“

 

Drei Weg Wette Sieg FC AugsburgUnentschiedenSieg VfB StuttgartAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,153,303,50Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,203,403,30Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,203,303,10Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,203,503,50Bet3000
Big Bet World Fussball Wetten2,203,453,45BigBetWorld

 

Dieses Ziel ist jedenfalls in Griffweite, wie auch ein Blick auf das statistische Zahlenwerk zeigt. Mit acht Zählern aus den letzten sechs Spielen haben die Schwaben ebenso viele Punkte gesammelt, wie die Abstiegs-Konkurrenz aus Paderborn, Hannover und Hamburg zusammen. Sollte der Trend in dieser Form weiter anhalten, steht dem Klassenerhalt aus Stuttgarter Sicht wohl nichts mehr im Wege. Diesen hat man beim FCA freilich längst in der Tasche. Ungeachtet dessen machte sich bei den bayerischen Schwaben zuletzt jede Menge Unmut breit – zumindest in sportlicher Hinsicht.

“Eigentlich haben wir da oben nichts zu suchen”

Der Grund für die angespannte Stimmung: die Augsburger werden gegenwärtig von einem anhaltenden Formtief heimgesucht, aufgrund dessen man Gefahr läuft, wie im Jahr davor auf den letzten Drücker doch noch die Europacup-Teilnahme zu verspielen. „Eigentlich haben wir da oben nichts zu suchen“, gab sich Manager Stefan Reuter daher zynisch. Dabei schien der Spielplan mit Partien gegen Mainz, Freiburg und Paderborn besonders den Augsburgern im Kampf um die internationalen Startplätze in die Karten zu spielen. Doch statt die Gelegenheit am Schopf zu packen und sich ein komfortables Punktepolster für den Saisonendspurt anzulegen, könnte die Weinzierl-Elf nun bereits am Wochenende von den Hoffenheim auf Rang sieben verdrängt werden.

Dazu soll es laut der Buchmacher-Quoten allerdings nicht kommen, denn diese weisen die gastgebenden Augsburger als Favoriten aus. Nicht nur, dass den bayerischen Schwaben nach acht Siegen in den 14 Spielen vor eigener Kulisse eine gewisse Heimstärke konstatiert werden muss, sondern auch die überaus vielversprechende Bilanz gegen Stuttgart scheint hierfür ausschlaggebend. So hat der VfB den Augsburgern in den vergangenen vier Derbys keinen einzigen Punkt abtrotzen können. Da den Gastgeber das Siegen in letzter Zeit jedoch erhebliche Schwierigkeiten bereitet und die Stevens-Elf zusätzlich auf einer kleinen Erfolgswelle schwimmt, gestaltet sich die Ausgangslage wohl so offen, wie schon lange nicht mehr.

Ähnliche Fußballnews