|  |  |  | 

Fußball News vom: 25.10.2013 - 13:53

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten VfL Wolfsburg Werder Bremen

Bundesliga Spieltag 10: Wolfsburg – Bremen Tipp & Wettquoten

Hielt sich die Bremer Offensive angesichts von neun Treffern in den ersten neun Partien schon in den vergangenen Wochen auffällig zurück, macht den Grün-Weißen nun zu allem Überfluss auch noch der Ausfall der beiden Angreifer Petersen und di Santo zu schaffen. Zum Gastspiel in Wolfsburg tritt Werder somit ohne jeden nominellen Stürmer an.

Bundesliga Spieltag 10: Wolfsburg – Bremen Tipp & Wettquoten
Zlatko Junuzovic will auch gegen die Wölfe das Bremer Spiel ankurbeln. - ©SID-IMAGES/FIRO/

Hunt steht vor einer ungewohnten Aufgabe

Da Robin Dutt sein Hauptaugenmerk zum Saisonbeginn zunächst einmal auf die Stabilisierung der Abwehr legte, hatten die Norddeutschen die magere Torausbeute bislang zwar erstaunlich gut kompensieren können: Nach vier ungeschlagenen Partien in Serie droht die Offensive der Mannschaft nun aber in der Volkswagen-Arena sogar endgültig zum Erliegen zu kommen.

In seiner Not hat der Trainer offensichtlich im Taktik-Handbuch nachgeschlagen, wie sich die Misere möglicherweise dennoch beheben lässt – und zeigte sich dann gegenüber den Journalisten besonders von der Lösung mit dem „falschen Neuner“ angetan: „Es ist kein klassischer Neuner, der sich nur im Strafraum bewegt, sondern die Position auch mal verlässt, ins Mittelfeld geht, dort eine Überzahl herstellt und darauf spekuliert, dass die beiden Innenverteidiger ihr Wohnzimmer nicht verlassen, sondern auf ihrer Position bleiben, wodurch eine Überzahlsituation entsteht.“

Der fussballportal.de Tipp: Wolfsburg gewinnt gegen Bremen

fussballwetten_logo_bet365_tipp

tn_fussballportal_pfeil jetzt bei Bet365 auf Wolfsburg – Bremen wetten!


Für die Besetzung dieses Postens dürfte sich nun insbesondere Co-Kapitän Aaron Hunt aufdrängen, der sich beim torlosen Remis gegen den SC Freiburg noch unmittelbar hinter Petersen platzierte. So richtig wohl scheint dem 27-Jährigen vor der absehbaren Premiere an vorderster Front allerdings nicht zu sein; vorsorglich nutzte er schon einmal die finale Pressekonferenz, um für den Samstag die Unterstützung der Kollegen einzufordern: „Natürlich kann ich mir auch vorstellen, vorne drin zu spielen, aber es gibt viele weitere Optionen. Wir müssen das wie immer als Mannschaft lösen. Selbst wenn ich vorne drin spielen würde, bliebe ich ja nicht starr auf dieser Position, sondern würde viel rotieren. Es gibt bei uns im Spiel ja immer viele Wechsel, wir müssen den Ausfall unserer beiden Stürmer als Mannschaft auffangen.“

Wolfsburg steht weiter unter Druck

Mit verletzten Stürmern kennt man sich allerdings auch in Wolfsburg aus; wenngleich dem VfL in Gestalt von Ivica Olic gegen Werder erneut eine echte Legende zur Verfügung steht, wurde die Auswahl auf diese Position doch durch eine langwierige Verletzung von Bas Dost erheblich ausgedünnt. Obwohl sich der Holländer vor einigen Tagen erstmals wieder auf dem Trainingsplatz blicken ließ, wird die Regeneration nach den Angaben von Dieter Hecking noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen: „Wir wollen und dürfen bei Bas nichts überstürzen. Wir haben die Verantwortung, genau den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, ihn wieder in den Kader zu nehmen. Er wird aber nach jetzigem Stand der Dinge in jedem Fall noch in der Hinrunde seine ersten Einsätze bekommen“.

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22bet-at-home_55x22mybet_55x22interwetten_55x22betsafe_55x22
Drei Weg Wette TipicoBet365Bet-at-homeMybetInterwettenBetsafe
Sieg VfL Wolfsburg1,751,611,651,701,751,67
Unentschieden3,503,753,703,803,503,85
Sieg SV Werder Bremen4,505,505,105,004,505,15

Dass die Gäste dennoch ungleich schwerer vom Verletzungspech gebeutelt sind, möchte der VfL-Coach vor dem direkten Aufeinandertreffen nicht überbewertet wissen. Da Werder schließlich ein unerwartet solider Saisonbeginn gelang, sollten sich den VW-Städter nun trotzdem „alles abverlangen“ können. Zudem bekamen die Wölfe gerade erst bei ihrem letzten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig zu spüren, wie schlecht es einer zu selbstgefällig auftretenden Mannschaft ergeht – umso erleichterter zeigte sich der Trainer deshalb, dass das Team mit dem folgenden 2:1-Erfolg in Augsburg wenigstens eine angemessene Reaktion folgen ließ: „Mit dem Auftritt beim FCA, die erste halbe Stunde einmal ausgenommen, hat die Mannschaft bewiesen, dass sie lebt. Diesen Dreier wollen wir jetzt mit einem Heimsieg untermauern“.

Allerdings konnte auch der wichtige Auswärtssieg in der Fuggerstadt nicht verhindern, dass der VfL Wolfsburg nach wie vor die tabellarischen Erwartungen nicht erfüllt: Mit vier Siegen und fünf Niederlagen hat es der finanzkräftige Klub bisher noch nicht einmal auf eine ausgeglichene Bilanz gebracht. Zur Wahrung der internationalen Hoffnungen kommt dem anstehenden Match somit nun laut Hecking fast schon der Charakter eines wegweisenden Schlüsselspiels zu: „Wir wollen mit einem Sieg weiter Druck auf die Mannschaften aufbauen, die hinter den Top-Drei um die Plätze vier bis neun spielen. Momentan ist alles noch eng beisammen, wir wollen aber auf diesen Zug aufspringen, um uns wieder nach oben zu orientieren.“

bundesliga-live-ticker_400x400

Ähnliche Fußballnews