|  |  |  | 

Fußball News vom: 23.01.2014 - 16:02

bet365_banner_468x60_new

Bayern München Bundesliga Wetten Gladbach

BL 18. Spieltag: Gladbach – Bayern München Vorschau & Wettquoten

Gleich im Auftaktspiel der Rückrunde könnte der scheinbar längst entschiedene Kampf um die Meisterschaft doch noch einmal ein Minimum an Spannung gewinnen: Gegen die schier endlose Rekordserie des Münchener Titelverteidigers bringen die Fohlen schließlich eine gleichfalls beeindruckende Bilanz im heimischen Borussia-Park in Stellung.

BL 18. Spieltag: Gladbach – Bayern München Vorschau & Wettquoten
Marc-André ter Stegen erwartet gegen den Rekordmeister viel Arbeit. - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Bleibt die Borussia der Münchener Stolperstein?

Die Heimstätte des Tabellendritten scheint dabei sogar gleich in doppelter Hinsicht für einen Paukenschlag am Freitagabend prädestiniert zu sein: Abgesehen davon, dass Gladbach in der Hinrunde mit acht Siegen und einem Unentschieden im eigenen Stadion ungeschlagen blieb, konnte sich der fünffache deutsche Meister auch in den jüngsten Duellen mit den Bayern fast immer respektabel aus der Affäre ziehen. Bei seinen letzten sechs Gastspielen hat der Tabellenführer folglich nur im vergangenen Jahr einen Dreier bei der Borussia eingefahren; vor 24 Monaten leitete dagegen eine überraschende 1:3-Niederlage – ausgerechnet zum Auftakt der Rückrunde – die spätere Entthronung des damaligen Herbstmeisters ein.

Der fussballportal.de Tipp: Bayern gewinnt gegen Gladbach

fussballwetten_logo_bet365_tipp

tn_fussballportal_pfeil jetzt bei Bet365 auf Gladbach – Bayern wetten!

An jenem Januarabend hatten die Gladbacher Zuschauer eine geradezu entfesselte Vorstellung ihrer Mannschaft zu sehen bekommen, die natürlich auch Sportdirektor Max Eberl nicht vergessen hat; vor der Neuauflage bezieht der 40-Jährige seinen Optimismus nun nicht zuletzt aus der Vermutung, dass selbst die bayrischen Gäste diesen Auftritt noch immer vor Augen haben: “Wir müssen sie so versuchen zu ärgern und so bespielen, dass sie Fehler machen, unruhig werden und nicht in ihren Spielfluss kommen. Das ist eine große Aufgabe. Sie haben in ihrem Kader Qualität ohne Ende. Das wissen auch die Bayern-Spieler. Sie wissen aber auch, dass es für sie in den vergangenen Jahren in Gladbach nie leicht war. Sie kommen mit Respekt hierher.”

Jantschke fehlt den Fohlen

Der in der Winterpause von den Bundesligaspielern und –trainern zum Coach der Hinrunde gewählte Lucien Favre sieht sein Personal gleichfalls dazu in der Lage, die Münchener Supermacht ins Wanken zu bringen. Immerhin konnten sich die Fohlen bei ihren bisherigen Heimspielen eine derart breite Brust verschaffen, dass selbst die berühmte Siegermentalität des Gegners unweigerlich an Strahlkraft verliert. Dennoch scheint sich auch der Schweizer Verantwortliche nicht ganz sicher zu sein, ob sein Team bei der Ankunft des Triple-Champions am Ende nicht doch in bewundernder Ehrfurcht erstarrt: „Wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf das Spiel gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Wir haben Respekt vor Bayern, aber wir müssen keine Angst haben. Wir müssen es wagen, zu spielen.“

Allerdings ist sich Favre natürlich darüber im Klaren, dass der Wille zum Mitspielen durchaus auch seine Tücken hat; gegen die Supermacht des deutschen Fußballs können Ballverluste schließlich richtig unangenehme Folgen nach sich ziehen: „Bayern ist nach Balleroberung bei Kontern besonders gefährlich und wird womöglich ein hohes Pressing spielen, um Fehler zu erzwingen“. Erschwerend kommt hinzu, dass die Gladbacher ausgerechnet vor der großen Bewährungsprobe zum Umbau ihrer bewährten Viererkette gezwungen ist: Aufgrund einer Gesichtsverletzung wird Jantschke seinem Klub erstmals in dieser Spielzeit nicht zur Verfügung stehen – nach überwundener Leidenszeit nimmt stattdessen vermutlich Alvaro Dominguez den vakanten Platz in der Hintermannschaft ein.

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22bet-at-home_55x22bet3000-logo_schwarz_55x22interwetten_55x22betsafe_55x22betvictor_55x22
Drei Weg Wette TipicoBet365Bet-at-homeBet3000InterwettenBetsafeBetvictor
Sieg  Mönchengladbach8,508,508,006,607,007,257,50
Unentschieden4,704,754,804,704,005,254,80
Sieg FC Bayern München1,401,361,351,501,451,351,45

Salzburg rüttelte die Bayern wach

Auf eine Viererkette greift am Freitagabend mit absoluter Sicherheit auch Pep Guardiola zurück: Nachdem das Experiment mit drei Abwehrspielern im Test bei Red Bull Salzburg grandios gescheitert ist, wird den Titeljägern nun im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres schließlich wieder deutlich mehr Souveränität abverlangt. Nichtsdestotrotz war in den Reihen der Süddeutschen das Bemühen groß, der schon etwas ehrenrührigen 0:3-Pleite beim österreichischen Vize-Meister wenigstens ein paar positive Aspekte abzugewinnen: Die Schläfrigkeit der Winterpause sollte den Spielern nun immerhin gerade noch rechtzeitig ausgetrieben worden sein.

Für eine solche Einordnung des Debakels hat sich unter anderem auch Thomas Müller entschieden, dessen Zusammenfassung auf der vereinseigenen Homepage deshalb so gar nicht wie eine durchaus gerechtfertigte Abbitte erscheint: „Das Spiel am Samstag war vielleicht ganz gut, um uns aufzuzeigen, dass wir mit halber Kraft gar nichts erreichen werden, dass uns nichts geschenkt wird. Wenn wir am Samstag die Bereitschaft gehabt hätten, die wir am Freitag brauchen, dann hätten wir bestimmt nicht so ein Spiel abgeliefert. Es war ein Zeichen, dass wir nur mit 50 Prozent auf dem Platz waren. Du musst jedes Spiel wieder neu erarbeiten, auch der übermächtige FC Bayern muss arbeiten für seine Punkte.“

Nun soll eine gelungene Rückkehr in den fußballerischen Alltag beweisen, dass der FC Bayern die Demut vor der harten Arbeit nach wie vor nicht verloren hat; dabei könnte den Gästen nicht zuletzt der Umstand hilfreich zur Seite springen, dass Müller den Kampf um den Titel noch längst nicht als entschieden wähnt: „Ich gehe davon aus, dass wir am Freitag ein gutes Spiel machen werden, aber Garantien gibt es keine. Gladbach wird uns das Leben schwer machen. Wir müssen aus dieser Urlaubsstimmung raus, die Saison geht am Freitag wieder los, da gibt es schon die ersten drei Punkte und da brauchen wir uns nachher nicht hinstellen und jammern. Die ersten Spiele sind entscheidend. Wenn wir da zeigen, dass wir da sind, dann kann es sein, dass die Konkurrenz in den Köpfen die Meisterschaft abhakt.“

bundesliga-live-ticker_400x400

Ähnliche Fußballnews