|  |  |  | 

Fußball News vom: 31.10.2013 - 09:10

bet365_banner_468x60_new

Borussia Dortmund Bundesliga Wetten VfB Stuttgart

Bundesliga aktuell: Dortmund – VfB Stuttgart Vorschau & Wettquoten

Borussia Dortmund gegen VfB Stuttgart, das ist in mehreren Fällen eine besondere Partie. Dortmund kann seinen vereinsinternen Startrekord und jenen als besten Tabellenzweiten weiter ausbauen. Zudem gibt es einen Jubilar und einen Rückkehrer.

Bundesliga aktuell: Dortmund – VfB Stuttgart Vorschau & Wettquoten
M. Leitner: der verliehene BVB-Spieler gastiert mit dem VfB - ©SID-IMAGES/AFP/THOMAS KIENZLE

„Natürlich ist die Partie gegen Dortmund ein besonderes Spiel für mich, aber es gibt auch dort nur 3 Punkte zu holen“, sagte Moritz Leitner, der eigentlich bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht und „nur“ an den VfB Stuttgart ausgeliehen ist. „Ich freue ich mich auf ein geiles Fußballspiel in Dortmund gegen eine große Mannschaft vor einer tollen Kulisse“, so die Nummer 8 der Schwaben weiter. Der Insider weiß auch ein paar Tipps für die Freitagabendpartie. „Es ist wichtig, dass wir kompakt und hinten sicher stehen“, sagte der im Hinblick auf die Partie im Dortmunder Signal-Iduna-Park. „Natürlich hat der BVB eine starke Mannschaft mit einem super Stadion und tolle Fans.“

Stuttgart will weiter punkten

Davon wollen sich die Stuttgarter aber nicht beeindrucken lassen. Sie sind seit dem Trainerwechsel hin zu Thomas Schneider in der Bundesliga noch ungeschlagen und haben „eine geile Truppe“, wie Leitner betonte. Er fügte noch hinzu: „Wir wollen zeigen, was wir können und ein Zeichen setzen.“

Der fussballportal.de Tipp: Dortmund gewinnt gegen VfB Stuttgart

mybet_143x146

tn_fussballportal_pfeil jetzt bei Mybet auf Dortmund – Stuttgart wetten!


Nicht nur, dass sie ungeschlagen sind unter ihrem neuen Trainer, manch ein Spieler blüht regelrecht auf. Alexandru Maxim ist so einer. Er bereitete viele Tore vor und ist der Standardkönig der Liga. „Unser neuer Trainer spielt fast ein 4-4-2. Er ist ein junger Trainer, lässt mir mehr Freiheiten auf dem Platz. Ich muss nicht ständig mit zurück. Ich kann mich auch fallen lassen, kann Bälle holen“, erläuterte Maxim die Gründe für seine zuletzt starken Leistungen mit Schneider an der Seitenlinie.

Zudem habe sich der 23-Jährige zu einem Lebenswandel entschlossen: „Ich habe meine Fehler gemacht. Ich habe es akzeptiert und daraus gelernt.“ Davon profitiert neben dem Spieler selbst eben auch der Klub. Die Erfolgsserie soll gegen den deutschen Vize-Meister weitergehen. Gegen die Dortmunder zeigte sich vor allem Vedad Ibisevic in der Vergangenheit sehr treffsicher. Mit sechs Toren traf der Bosnier gegen keine andere Mannschaft in der Bundesliga öfter.

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22bet-at-home_55x22mybet_55x22interwetten_55x22betsafe_55x22
Drei Weg Wette TipicoBet365Bet-at-homeMybetInterwettenBetsafe
Sieg Borussia Dortmund1,271,251,251,251,271,26
Unentschieden6,006,005,756,005,505,90
Sieg VfB Stuttgart10,012,010,012,09,0011,0

Dortmund seit 2004 eine Macht am Freitagabend

Dortmund ist nicht nur gestärkt aus dem siegreichen Derby gegen Schalke, sondern hat auch das Wissen, seit Januar 2004 (!) kein Heimspiel an einem Freitagabend verloren zu haben. Insgesamt siegten sie in zwölf Partien und spielten sechsmal unentschieden.

Aber nicht nur drei Punkte stehen aus dem Derby zu Buche. Auch eine erneute Diskussion um Pyrotechnik. Einige Dortmunder „Fans“ hatten nicht nur im Gästeblock gezündelt, sondern auch ihren langjährigen Keeper Roman Weidenfeller mit einer Leuchtrakete beschossen. „Das sind unschöne Bilder, um das milde auszudrücken. In diesem Moment schämt man sich“, sagte Trainer Jürgen Klopp nach der Partie deutlich. „Ich bin oft stolz auf unsere Fans, aber das waren im wahrsten Sinne des Wortes Störfeuer. Wir haben trotzdem gewonnen; nicht deswegen. Es sind vereinzelte Leute, die nicht das Gefühl bekommen dürfen, dazuzugehören“, fuhr er eine Lösung vorschlagend fort, „wir müssen dagegen angehen. Das muss sanktioniert werden.“

Gegen Stuttgart soll die Südtribüne wieder feiern und die Mannschaft lautstark anfeuern. Ohne Pyrotechnik. Das dürfte auch Roman Weidenfeller gefallen, der am Freitagabend zum 300. Mal in der deutschen Eliteklasse für den BVB zwischen den Pfosten stehen wird.

bundesliga-live-ticker_400x400

Ähnliche Fußballnews