|  |  |  | 

Fußball News vom: 05.04.2018 - 09:52

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln Bundesliga Wetten Mainz 05

Bundesliga Wetten 2017/18: 1. FC Köln – Mainz 05 Tipp & Quoten

Jetzt geht es für den Tabellen-Vorletzten 1. FC Köln fast schon um Alles oder Nichts. Eine Niederlage gegen Mainz würde die Chancen auf einen Bundesliga-Verbleib stark reduzieren – andererseits wäre das rettende Ufer mit einem Sieg plötzlich wieder ganz nah.

Bundesliga Wetten 2017/18: 1. FC Köln – Mainz 05 Tipp & Quoten
Der 1. FC Köln und Mainz 05 kämpfen um den Verbleib in der Bundesliga. (© Elmar Kremser / dpa / picturedesk.com)

Seit Beginn der Rückrunde spricht man beim abstiegsgefährdeten 1. FC Köln vor jedem Spieltag von einem Endspiel. Am 29. Spieltag hat der „Effzeh“ nun wirklich eines.

Das samstägige Heimspiel (15:30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05, der in der Tabelle sechs Punkte vor den Kölnern auf dem Relegationsplatz liegt, müssen die Domstädter gewinnen, wollen sie weiter eine reelle Chance auf den Verbleib in der Bundesliga haben.

Verliert Köln dieses „Endspiel“, wächst der Abstand auf die Nullfünfer auf 9 Zähler an. Und sollte zudem auch der Tabellen-15. Wolfsburg in Freiburg gewinnen, würde dann auch der Rückstand auf den VfL 9 Punkte betragen. Damit wäre Kölns Abstieg in die zweite Bundesliga kaum noch zu verhindern.

Allerdings hat der „Effzeh“ gegen Mainz die große Chance bis auf drei Punkte ans rettende Ufer bzw. an den Relegationsplatz heranzurücken. Dann wäre die Rettung wieder ganz nah.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Köln gewinnt gegen Mainz


zur besten Köln Quote bei Interwetten


 

Kölns Hoffnungen ruhen auf Torjäger Terodde

Darauf hofft man auch beim 1. FC Köln, wie FC-Coach Stefan Ruthenbeck vor dem richtungsweisenden Spiel gegen Mainz optimistisch erklärt.

„Wenn mir jemand nach dem 15. Spieltag gesagt hätte, dass wir nach 29 Spielen bis auf drei Punkte an den Relegationsplatz herankommen können, dann hätte ich das sofort unterschrieben. Und das lasse ich mir auch nicht wegdiskutieren“, so Ruthenbeck.

 

Bundesliga Quoten für Köln – Mainz

Drei Weg WetteSieg 1. FC KölnUnentschiedenSieg Mainz 05Anbieter
Tipico Fussball Wetten2,103,403,40Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,153,403,30Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,203,353,30Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,153,503,50Bet3000
Betway Fussball Wetten2,153,403,40Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,103,453,50Sunmaker
Betfair Fussball Wetten2,103,503,60Betfair

* Quoten Stand vom 5.4.2018, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Allerdings hätten sich die Kölner auch eine weitaus bequemere Ausgangslage vor diesem Abstiegs-Endspiel schaffen können – aber stattdessen setzte es am vergangenen Spieltag bei der TSG Hoffenheim eine deftige 0:6-Klatsche.

Die Pleite bei der TSG war vor allem deshalb so bitter, weil es kaum Gegenwehr gab (wie gerade einmal neun begangene Fouls belegen) und sich die Domstädter einfach abschlachten ließen.

Köln-Keeper Timo Horn platzte im Anschluss an dieses Debakel der Kragen: „Das kam einer Aufgabe gleich. Unverständlich, wie wir so spielen können, eine Frechheit! So, da brauchen wir nicht rechnen, werden wir die Liga nicht halten! Die Fans tun mir leid, sollten ihr Geld zurückbekommen!“

 

20171118_PD13788 (RM) Mainz vs Koeln Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Foto: Bereits im Hinspiel ging es zwischen dem 1. FC Köln und Mainz 05 heiß her – wie hier zwischen Kölns Milos Jojic und dem Mainzer Jean-Philippe Gbamin. Damals siegten die Nullfünfer am Ende durch ein Elfmeter-Tor mit 1:0. (Credit: Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)

 

Über die zweithöchste Bundesliga-Pleite der Vereinsgeschichte und der höchsten Niederlage seit 2006 (damals gab es in Bremen ebenfalls ein 0:6) will Ruthenbeck allerdings „kein Wort mehr verlieren“. Vielmehr gilt es die Wut über dieses historische Debakel in positive Aggressivität umzuwandeln – damit in diesem Spiel der letzten Hoffnung die notwendigen drei Punkte eingefahren werden können.

 
Neben Erinnerungen an den letzten Heimsieg (2:0 gegen Leverkusen) macht auch ein Blick in die Statistik etwas Hoffnung: Die „Geißböcke“ haben noch nie ein Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz verloren! Es gab vier Siege (u.a. in der Vorsaison ein 2:0) und drei Unentschieden.
 

Personell wird das 0:6 einige Folgen haben, wie Ruthenbeck bereits ankündigte. Gut möglich, dass der kampfstarke Kapitän Matthias Lehmann statt Marco Höger wieder in die Startformation rückt. Zudem wird auch Stürmer Simon Terodde wieder in der Startelf erwartet.

„Ich brauche ein Vieh vorne“, so Ruthenbeck. Winter-Neuzugang Terodde war es schließlich, der dem „Effzeh“ zu Beginn der Rückrunde mit seinen Toren gegen Gladbach und beim HSV nicht nur Punkte, sondern auch wieder den Glauben an den Klassenerhalt schenkte. Nun soll er auch gegen Mainz treffen.

 

Mainz ist seit fünf Liga-Spielen sieglos und seit vier ohne Treffer

Während der „Effzeh“ am vergangenen Spieltag eine 0:6-Abfuhr hinnehmen musste, konnte Mainz 05 ein kleines Erfolgserlebnis feiern – ein 0:0 zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach.

Ein Zähler, der nicht nur den Abstand in der Tabelle auf den Vorletzten aus Köln um einen Zähler vergrößerte, sondern auch Mainz-Coach Sandro Schwarz grundsätzlich recht zufrieden stimmte. „Wir haben den ersten Punkt der Endrunde geholt.“

 
Schwarz hat im harten Bundesliga-Endspurt eine siebe Spiele andauernde “Endrunde” gemacht – einen eigenen kleinen Wettbewerb sozusagen. Das Ziel ist einfach: In diesen sieben Spielen wollen die Nullfünfer besser abschneiden als die Konkurrenz aus Hamburg, Köln und Wolfsburg – und vielleicht auch noch besser als Freiburg.

 


Video: Die Mainzer wollen sich mit einem Sieg beim 1. FC Köln im Abstiegskampf wieder etwas Luft verschaffen. (Quelle: YouTube/Mainz 05)

 

Schwarz war aber nicht nur mit dem ersten Punktgewinn happy, sondern auch mit dem gesamten Auftreten seiner Mannschaft, die er zuletzt immer wieder hart kritisiert hatte.

119,8 Kilometer sind die Mainzer gelaufen gegen die Gladbacher „Fohlen“, 52 Prozent der Zweikämpfe haben sie gewonnen, zudem am Ende auch noch drei Torschüsse mehr (15:12) – aber ein Treffer gelang trotzdem nicht. „Wir hatten gegen Gladbach 71 Balleroberungen, das ist überragend. Aber dafür war vorn zu wenig Ertrag“, gibt der 05-Trainer zu.

 
Damit blieb Mainz zum vierten Mal in Folge ohne Torerfolg! Von den fünf Teams am Tabellenende haben die Rheinhessen zwar die meisten Tore erzielt, doch zuletzt herrschte eine Flaute. Den letzten Mainz-Treffer gab es am 24. Spieltag (23. Februar) beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg. Seitdem konnten die Nullfünfer nicht mehr über ein erzieltes Tor jubeln.
 

Da man ohne geschossene Tore auch nur schwer gewinnen kann, warten die Mainzer nun schon seit fünf Liga-Spielen auf einen Sieg. In diesem Zeitraum gab es zwei Niederlagen und drei Remis.

Für Mainz wäre nun ein guter Zeitpunkt, diese Serie zu beenden. Mit einem Sieg in Köln könnten die Rheinhessen – vorausgesetzt Wolfsburg gewinnt nicht in Freiburg – sogar die Abstiegszone verlassen. Um die „Wölfe“ zu überholen, reicht es jedoch schon, an diesem Spieltag besser abzuschneiden als sie.

 

Torwetten Koeln Mainz Tipico

Bild: Wettanbieter Tipico hat zum Abstiegs-Gipfel zwischen Köln und Mainz einige interessante Torwetten im Angebot!

 

Bundesliga Wetten: Wettanbieter “glauben” an Köln

Die Wettanbieter gehen bei ihren Bundesliga Wetten jedoch davon aus, dass Köln vor heimischer Kulisse die Mainzer besiegen wird. Die Siegquoten sprechen jedenfalls für den „Effzeh“.

Allerdings ist Köln, auch wenn das bis dato jüngste Heimspiel gegen Leverkusen mit 2:0 gewonnen wurde, die schlechteste Heimmannschaft im bisherigen Saisonverlauf. Nur drei der insgesamt 13 Heimspiele konnten die Domstädter gewinnen.

 

 
Mit Mainz kommt zwar das drittschlechteste Auswärtsteam in die Domstadt, aber vier der insgesamt acht Auswärtspunkte in dieser Saison holten die Nullfünfer auf ihren jüngsten drei Dienstreisen. So gab es beispielsweise ein 2:0 bei Hertha BSC (das war der erste und bislang einzige Auswärtssieg dieser Spielzeit), sowie ein 0:0 beim HSV.
 

Köln könnte vor diesem Endspiel ein Blick in die Historie helfen – zwei Mal in den letzten zehn Jahren war Mainz bereits ihr „Schicksal“: 2008 schaffte Köln am vorletzten Spieltag durch einen 2:0-Sieg den Aufstieg in die Bundesliga, in der Vorsaison gelang mit einem 2:0-Heimsieg die Qualifikation für die Europa League. Und diesmal?

Ähnliche Fußballnews