|  |  | 

Fußball News vom: 03.04.2015 - 14:31

bet365_banner_468x60_new

Fussballwetten Wett News

Bundesliga aktuell: Dortmund – Bayern München Tipp & Wettquoten

Spitzenspiel – oder nicht? Wäre diese Frage bei einem Duell zwischen dem BVB und den Bayern noch vor kurzem geradezu undenkbar gewesen, verliert die nun anstehende Ausgabe des „deutschen Clasicos“ durch den mageren Punktestand der Gastgeber an Relevanz. Dennoch sind die Dortmunder überzeugt, dass der Vergleich nichts von seinem Reiz verloren hat – und, dass man am Samstagabend eine echte Chance gegen den Rekordmeister besitzt.

Bundesliga aktuell: Dortmund – Bayern München Tipp & Wettquoten
Für Neuling Kevin Kampl ist es das erste Bundesliga-Duell mit den Bayern - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/PIXATHLON/

Die Gastgeber sind elektrisiert

An Selbstvertrauen und lauten Tönen hatte es den Schwarz-Gelben vor einem Besuch der Münchener noch nie gemangelt; da das Abschneiden in der laufenden Saison jedoch weniger denn je zu Kampfansagen taugt, wird das Spitzenspiel von Hans-Joachim Watzke zumindest für einen Seitenhieb auf die aktuellen Bayern-Jäger genutzt. So ließ der Geschäftsführer keinen Zweifel daran, dass sich der Signal Iduna Park auch am nun anstehenden 27. Spieltag wieder einmal als der Nabel der Bundesliga-Welt versteht: „Bei aller gebotenen Demut, wenn du an zehnter Stelle stehst, glaube ich schon, dass das Spiel BVB gegen Bayern die deutsche Fußballgemeinde deutlich mehr interessiert, als wenn Wolfsburg gegen Bayern spielt. Das ist nichts gegen die sportliche Wertigkeit. Aber es ist einfach so, dass so ein Spiel eben die Leute elektrisiert.“

Der fussballportal.de Tipp: Bayern gewinnt gegen Dortmund

interwetten_logo_143x46

tn_fussballportal_pfeil Wetten zu Dortmund – Bayern bei Interwetten


Der Mythos der schwarz-gelben Festung wird auch von Neven Subotic im aktuellen Kicker genährt; obwohl die Westfalen in dieser Spielzeit gerade einmal fünf der zwölf absolvierten Heimspiele für sich entschieden, sollen sich die Gäste von der Isar doch zumindest ein kleines bisschen wie in einem Vorhof zur Hölle fühlen: “Es wird köcheln und brodeln – und diese Hitze müssen die Bayern aushalten. Das wird kein Zuckerschlecken für sie.” Mehr noch als die Zuschauer nimmt der Serbe jedoch die eigenen Kollegen in die Pflicht; nach sieben Liga-Spielen ohne Niederlage wird der Aufschwung nun schließlich erst in den kommenden Wochen so richtig auf die Probe gestellt: “Jetzt kommen die Oberknaller. Wir wollen auch gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte zeigen, dass wir noch mehr können. Wir sind in einer guten Verfassung und haben das Gefühl, wieder Spiele gewinnen zu können. Wir können den Bayern Probleme bereiten. Jede Mannschaft ist schlagbar. Die Bayern auch.”

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22interwetten_55x22bet3000-logo_schwarz_55x22Big Bet World
Drei Weg Wette TipicoBet365InterwettenBet3000BigBetWorld
Sieg Dortmund3,503,203,203,503,45
Unentschieden3,503,503,403,503,55
Sieg Bayern2,102,202,103,252,20

Kopiert der BVB die Fohlen?

Pierre-Emerick Aubameyang verweist dagegen darauf, dass sich der BVB unlängst schon im Revier-Kracher gegen den FC Schalke in einem Spitzenspiel hervorragend aus der Affäre zog; bei dem letztlich hochverdienten 3:0-Erfolg hatten die Dortmunder die stärkste Vorstellung der laufenden Rückrunde auf den Rasen gebracht. Dieser Power-Fußball soll nun auch gegen den Tabellenführer die Messlatte sein – zumal der Gabuner die Hoffnungen auf ein versöhnliches Ende der Saison dem eigenen Bekunden nach längst nicht aufgegeben hat: “Es wäre am einfachsten, wenn wir uns dieses Spiel als Vorbild nehmen und mit der gleichen Einstellung zu Werke gehen. Wenn wir noch in die Europa League wollen, müssen wir am Samstag gewinnen.”

Für Spannung sorgt in jedem Fall, mit welcher taktischen Ausrichtung Jürgen Klopp dieses Mal den Bayern zu Leibe rücken wird: Immerhin wich der Dortmunder Trainer schon in der Vergangenheit gern einmal von der üblicherweise favorisierten 4-2-3-1-Marschroute ab, wenn es dem Team von der Isar das Leben schwer zu machen galt. Hatten sich die Schwarz-Gelben etwa beim 1:2 in der Hinrunde mit einem erstaunlich angriffslustigen 4-3-3 eine ganze Halbzeit lang hervorragend verkauft, wurde der Supercup vor dem Start der Spielzeit mit einem klassischen 4-4-2-System eingefahren. Auf eben eine solche Taktik hatte zuletzt auch Lucien Favre bei der 2:0-Überraschung seiner Gladbacher Fohlen in der Allianz Arena gesetzt – was angesichts der hohe Erfolgsquote nun wohl schon am Samstag nach einer Wiederholung schreit.

Kopiert der BVB die Fohlen?

Mehr noch als die letztlich gewählte taktische Ausrichtung könnte den Dortmundern jedoch in die Karten spielen, dass der FC Bayern derzeit nicht im Vollbesitz seiner Kräfte scheint: Dass Pep Guardiola und seine Mannen zum selben Zeitpunkt der Vorsaison bereits stolze zehn Zähler mehr auf der Habenseite vorzuweisen hatten, ist insbesondere auf eine akute Schwäche in den nationalen Spitzenspielen zurückzuführen. Seit der Winterpause brachten dem souveränen Spitzenreiter etwa die Vergleiche gegen Wolfsburg, Schalke und Gladbach lediglich ein einziges Pünktchen ein; auch wenn um die Verteidigung der Schale sicherlich nicht mehr ernsthaft gefürchtet werden muss, drohen die von den Experten schon im vergangenen Sommer prognostizierten Probleme nach der Weltmeisterschaft nunmehr vor der Tür zu stehen.

Begünstigt wird die kleine Krise dabei fraglos durch den Umstand, dass der FC Bayern immer wieder auf wertvolle Leistungsträger verzichten muss, die noch nicht einmal der so beneidenswert besetzte Kader des Rekordmeisters mal eben so ersetzen kann: Schien sich die Situation angesichts der Rückkehr von Spielern wie Schweinsteiger und Badstuber zwischenzeitlich zu entspannen, schlägt der Verletzungsteufel nun ausgerechnet in der entscheidenden Saisonphase erneut mit voller Härte zu. Hatte es Arjen Robben bereits gegen die Fohlen erwischt, handelte sich nun auch David Alaba bei der österreichischen Nationalelf eine weitere lange Auszeit ein – der erlittene Innenbandriss könnte im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass der mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebrachte 22-Jährige möglicherweise nie mehr in Münchener Dress zu sehen ist.

Die linke Außenbahn ist komplett verwaist

Während ein Transfer zu Real Madrid aber noch lange nicht spruchreif ist, möchte sich Alaba auch bei seinem Statement auf der Vereinshomepage nicht so ohne weiteres in ein vorzeitiges Saison-Aus fügen: Infolge der erwarteten Auszeit von sechs bis acht Wochen könnte sich im Idealfall in den Endspielen um den DFB-Pokal und die Champions League die Chance auf ein Comeback ergeben: »Ich bin jetzt natürlich tieftraurig, aber ich habe ein großes Ziel vor Augen: Ich will beim Saisonfinale wieder dabei sein. Ich werde mich jetzt gut erholen und dann in der Reha Vollgas geben.« Dass der FC Bayern angesichts der anhaltenden Beschwerden von Franck Ribery in absehbarer Zeit jedoch auf die gesamte linke Achse verzichten muss, hat ein Erreichen dieser Endspiele aber freilich nicht einfacher gemacht – und auch die Dortmunder werden sich im Topspiel nach Kräften bemühen, den Münchenern die momentan etwas enger gesteckten Grenzen aufzuzeigen.

bundesliga-live-ticker_400x400

Ähnliche Fußballnews