|  | 

Fußball News vom: 22.09.2017 - 11:12

bet365_banner_468x60_new

2. Bundesliga Quoten & Wetten zur 2. Liga

2. Liga 2017/18 – 8. Spieltag mit Vorschau, Tipp und Wettquoten

Vorschau und aktuelle Wettquoten zum 8. Spieltag der 2. Liga 2017/18 von 22. bis 25. September 2017.

2. Liga 2017/18 – 8. Spieltag mit Vorschau, Tipp und Wettquoten
Vorschau und Wettquoten zum 8. Spieltag der 2. Liga 2017/18

Kein Tag ohne Überraschung in der 2. Liga. Nach dem 6. Spieltag lag noch sensationell Holstein Kiel an der Tabellenspitze, aber aufgrund der anschließenden 0:1-Heimniederlage gegen St. Pauli musste der Aufsteiger die Führungsposition rasch wieder räumen.

Nach den Spielen am Dienstag lag nicht minder überraschend plötzlich der SV Sandhausen ganz vorne, ehe sich am Mittwoch Fortuna Düsseldorf mit einem knappen Heimsieg über Aufsteiger Regensburg Platz eins zurück holte.

 

Sandhausen greift nach der Tabellenführung

Sowohl Kiel als auch Sandhausen treten bereits am Freitagabend wieder in der 2. Liga an und können mit einem Sieg erneut die Spitzenposition erklimmen. Allerdings müssen beide Überraschungsteams auswärts ran.

Die Sandhäuser treten bei Erzgebirge Aue an, Kiel muss zum MSV Duisburg. Die als Abstiegskandidat eingestuften Sachsen haben unter der Woche mit dem 2:0-Auswärtssieg in Kaiserslautern bereits den dritten Saisonsieg eingefahren, während die Duisburger bei Bundesliga-Absteiger Ingolstadt ein 2:2 errangen.

 


Die Wetten zum aktuellen 2. Bundesliga Spieltag bei Betfair


 

Um die Tabellenspitze geht es dann auch am Samstag um 13 Uhr, wenn der FC St. Pauli auf Fortuna Düsseldorf trifft. Mit einem Sieg könnten die derzeit sechstplatzierten Hamburger nach Punkten zum aktuellen Spitzenreiter aufschließen.

Die Fortuna hat fünf der letzten sechs Zweitligaspiele gewonnen, nur im Auswärtsspiel beim Vorletzten Greuther Fürth setzte es mit 1:3 die einzige Niederlage.

Ebenfalls im Vorderfeld rangiert die Bielefelder Arminia, die zur gleichen Zeit den 1. FC Heidenheim empfängt. Nach zwei Niederlagen in Folge mit jeweils vier Gegentoren kehrten die Ostwestfalen am Mittwoch mit einem 2:0-Auswärtssieg in Dresden wieder auf die Erfolgsspur zurück.

Ähnlich wie die Heidenheimer, die nach vier Niederlagen in Folge aus den letzten beiden Spielen vier Punkte holten. Damit haben sie sich etwas stabilisiert und liegen nicht mehr auf einem Abstiegsplatz.

 

Dat.
Anstoß
Begegnung
Tipp 1
Tipp 0
Tipp 2
Anbieter
Link
Ergebnis
22.09.
18:30
Erzgebirge Aue – SV Sandhausen2,403,203,00Tipico Sportwetten
zu Tipico
1:0 (1:0)
22.09.
18:30
MSV Duisburg – Holstein Kiel2,603,202,60Interwetten Sportwetten
Interwetten
1:3 (0:1)
23.09.
13:00
Arminia Bielefeld – 1. FC Heidenheim2,203,403,20Bet365 Sportwetten
zu Tipico
1:1 (0:0)
23.09.
13:00
Jahn Regensburg – E. Braunschweig2,873,302,37Betway Sportwetten
zu Betway
2:1 (0:1)
23.09.
13:00
FC St. Pauli – Fortuna Düsseldorf2,303,303,10Betfair Sportwetten
zu Betfair
1:2 (1:2)
24.09.
13:30
SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Nürnberg2,553,302,70Sunmaker Sportwetten
Sunmaker
1:3 (0:1)
24.09.
13:30
SV Darmstadt 98 – Dynamo Dresden2,103,603,70Bet3000 Sportwetten
zu Bet3000
3:3 (1:2)
24.09.
13:30
VfL Bochum – FC Ingolstadt2,623,202,70Bet365 Sportwetten
zu Tipico
2:0 (2:0)
25.09.
20:30
Union Berlin – 1. FC Kaiserslautern1,663,605,25Betway Sportwetten
zu Betway
5:0 (4:0)

 

Eintracht Braunschweig ist die einzige Mannschaft, die in der laufenden Saison noch ungeschlagen ist, dennoch rangieren die Niedersachsen nur auf dem achten Tabellenplatz und haben fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Düsseldorf.

Das liegt daran, dass die Braunschweiger nur zwei von sieben Spielen gewinnen konnten, aber gleich fünf Mal unentschieden spielten. Nach vier 1:1-Remis in Folge gab es am vergangenen Mittwoch mit dem 3:0-Heimsieg über Greuther Fürth endlich wieder einmal drei Punkte.

Am Samstag hat die Eintracht bei Jahn Regensburg die Chance auf den ersten Auswärtssieg. Denn der Aufsteiger hat seine bisherigen beiden Saisonsiege nicht im eigenen Stadion errungen. Daheim gab es für die Regensburger in drei Spielen ebenso viele Niederlagen.

 

Darmstadt und Nürnberg in Lauerstellung

Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 verpasste am Mittwoch mit dem 2:2 in Heidenheim den Sprung an die Tabellenspitze. Am Sonntag um 13:30 Uhr können die Lilien im Heimspiel gegen Dynamo Dresden einen neuerlichen Angriff auf die Führungsposition starten.

Die Gäste präsentierten sich im bisherigen Saisonverlauf sehr unbeständig. Das setzte sich auch in der vergangenen Woche fort, als auf einen 2:0-Auswärtssieg in Regensburg eine 0:2-Heimniederlage gegen Bielefeld folgte.

 
HistoryEbenfalls am frühen Sonntagnachmittag kommt es zum traditionsreichen Franken-Derby zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg. Für die Kleeblätter läuft es bisher ganz und gar nicht nach Wunsch. Zwar gab es am vergangenen Sonntag gegen Tabellenführer Düsseldorf den ersten Saisonsieg, am Mittwoch folgte in Braunschweig aber bereits die fünfte Niederlage im siebenten Spiel.
 

Die Nürnberger wiederum starteten mit zwei Siegen sehr vielversprechend in die neue Saison, holten aber in der Folge aus drei Spielen nur einen einzigen Punkt. Nach zwei Siegen in dieser Woche meldete sich der Club aber wieder zurück und hat als Vierter nur drei Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

 

Einige Teams blieben bisher unter den Erwartungen

Ein Duell zweier Tabellennachbarn steht ebenfalls am Sonntag an. Vor Saisonbeginn hatten sich der VfL Bochum und der FC Ingolstadt deutlich mehr versprochen, aktuell rangieren sie aber im unteren Tabellendrittel auf den Plätzen 14 und 13.

Wobei sich beim Bundesliga-Absteiger, der mit drei Niederlagen in Folge einen Fehlstart hingelegt hatte, zuletzt ein Aufwärtstrend feststellen ließ. Die letzten beiden Auswärtsspiele in Fürth (1:0) und in St. Pauli (4:0) haben die Schanzer gewonnen und werden wohl auch in Bochum angreifen.

 


Video: Nach dem ersten Punkt in einem Heimspiel (2:2 gegen Duisburg) geht es für die Ingolstädter am Wochenende in Bochum weiter.
(Quelle: YouTube/Die Schanzer)

 

Das Montagsspiel zwischen Union Berlin und dem 1. FC Kaiserslautern kann auch als Duell der Krisenteams bezeichnet werden. Nach gutem Saisonstart mit zwei Siegen blieben die als Titelkandidat gehandelten Berliner in den letzten fünf Partien sieglos.

Noch schlimmer erging es bisher aber dem traditionsreichen 1. FCK. Als einziges Team der 2. Liga ist der vierfache deutsche Meister noch sieglos und liegt damit abgeschlagen am Tabellenende. Das kostete zuletzt auch Trainer Norbert Meier den Job, Manfred Paula übernimmt für ihn.

Die bisherigen vier Auswärtsspiele haben die Lauterer allesamt verloren und dabei insgesamt nur einen Treffer erzielt, weshalb man aus Pfälzer Sicht auch dem Gastspiel im Stadion An der Alten Försterei nicht mit allzu viel Optimismus entgegenblicken kann.

 

Ähnliche Fußballnews

  • 2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    Duell zweier Erstrundenverlierer! Am Sonntag (13:30 Uhr) treffen mit dem SV Sandhausen und dem Hamburger SV zwei Mannschaften aufeinander, die zum Auftakt der 2. Liga einen Fehlstart hingelegt haben. Während die Niederlage des SVS nicht unbedingt unerwartet war, kam die Pleite des HSV überraschend.

  • 2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    Für den FC Magdeburg beginnt mit dem Auftakt gegen den FC St. Pauli (So., 13:30 Uhr) auch gleich eine neue Zeitrechnung – erstmals spielt der ehemalige DDR-Meister in der 2. Bundesliga. Die Wettanbieter erwarten gleich einmal einen Premieren-Sieg.

  • 2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    Am Freitag (20:30 Uhr) eröffnet der Hamburger SV mit dem Duell gegen Holstein Kiel die Saison 2018/19 der 2. Bundesliga. Für den HSV ist dies zugleich eine Premiere – das erste Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte. Die Wettanbieter gehen von einem Sieg aus.

  • 2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    Am Dienstagabend (18:15 Uhr) fällt die Entscheidung darüber, wer in der Saison 2018/19 in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands vertreten sein wird. Darum kämpfen im zweiten Spiel der Relegation Erzgebirge Aue und der Karlsruher SC.