|  | 

Fußball News vom: 19.09.2017 - 11:16

bet365_banner_468x60_new

2. Bundesliga Quoten & Wetten zur 2. Liga

2. Liga 2017/18 – 7. Spieltag mit Vorschau, Tipp und Wettquoten

Vorschau und aktuelle Wettquoten zum 7. Spieltag der 2. Liga 2017/18 von 19. bis 21. September 2017.

2. Liga 2017/18 – 7. Spieltag mit Vorschau, Tipp und Wettquoten
Vorschau und Wettquoten zum 7. Spieltag der 2. Liga 2017/18

Mit insgesamt 33 gezählten Treffern brachten sich die Zweitligisten am 6. Spieltag schon einmal für die Englische Woche in Stimmung: Für die wilden Tage haben sich dabei offensichtlich vor allem die zuvor zu kurz gekommenen Teams aus Fürth und Ingolstadt eine Menge vorgenommen.

Während die Spielvereinigung mit ihrem ersten Saisonsieg mal eben den aus Düsseldorf angereisten Spitzenreiter stürzte, wussten die Schanzer mit dem auf St. Pauli herausgeschossenen 4:0-Erfolg einen entschlossenen Schlussstrich unter den besorgniserregenden Katastrophen-Start zu setzen.

 

Heimspiel gegen Duisburg: Legen die Schanzer nach?

Am heutigen Abend bietet sich dem sich allmählich auf seine Stärken besinnenden Absteiger nun gleich die Möglichkeit, mit einem weiteren Dreier zum Mittelfeld aufzuschließen – mit dem MSV Duisburg stellt sich den Oberbayern zuvor aber ein besonders unberechenbarer Gegner in den Weg.

 


Die Wetten zum aktuellen 2. Bundesliga Spieltag bei Interwetten


 

Die Zebras schienen in den vergangenen Tagen schließlich nur noch in der Achterbahn unterwegs zu sein. Nachdem die Mannschaft auf ein 4:0 in Bielefeld eine 1:6-Klatsche gegen den Club folgen ließ, kündigt sich der Aufsteiger nun auch im Audi-Sportpark als Wundertüte an.

Für ausschließlich positive Überraschungen hatte zuletzt dagegen der Mit-Aufsteiger aus Kiel gesorgt, der nach sechs Runden einigermaßen sensationell die Liga reagiert: Das Nord-Duell gegen den FC St. Pauli dürfen die Störche folglich als frischgebackener Spitzenreiter bestreiten.

Nach der gegen den FC Ingolstadt erlittenen Demütigung können die gastierenden Kiezkicker auf solche Höhenflüge aber natürlich keine Rücksicht nehmen – im zweiten Nachfassen wollen nunmehr auch die Hamburger die Marke von 13 Punkten knacken.

Die als Aufstiegsaspirant gestarteten Eisernen sind nach vier sieglosen Auftritten von diesen 13 Zählern hingegen noch erstaunlich weit entfernt. In Sandhausen wird von den Unionern deshalb schon ein Sieg gebraucht, um nicht alsbald in die untere Tabellenhälfte abzurutschen.

 

Dat.
Anstoß
Begegnung
Tipp 1
Tipp 0
Tipp 2
Anbieter
Link
Ergebnis
19.09.
18:30
Ingolstadt – MSV Duisburg1,703,605,20Tipico Sportwetten
zu Tipico
2:2 (1:1)
19.09.
18:30
Sandhausen – Union Berlin2,503,302,65Interwetten Sportwetten
Interwetten
1:0 (0:0)
19.09.
18:30
Kaiserslautern – Erzgeb. Aue2,103,253,50Bet365 Sportwetten
zu Bet365
0:2 (0:1)
19.09.
18:30
Holstein Kiel – St. Pauli1,903,404,00Betway Sportwetten
zu Betway
0:1 (0:1)
20.09.
18:30
Braunschweig – Fürth2,003,403,75Betfair Sportwetten
zu Betfair
3:0 (2:0)
20.09.
18:30
Dyn. Dresden – Bielefeld2,103,403,40Sunmaker Sportwetten
Sunmaker
0:2 (0:0)
20.09.
18:30
Heidenheim – Darmstadt2,503,303,10Bet3000 Sportwetten
zu Bet3000
2:2 (1:1)
20.09.
18:30
Düsseldorf – Regensburg1,703,705,00Tipico Sportwetten
zu Tipico
1:0 (0:0)
21.09.
20:30
Nürnberg – Bochum2,003,303,60Interwetten Sportwetten
Interwetten
3:1 (1:1)

 

Dummerweise bekommen es die Hauptstädter allerdings auch in der kurpfälzischen Provinz mit einem äußerst widerstandsfähigen Gegner zu tun: Aktuell ist der SVS nur noch einen Dreier vom vorübergehenden Zwischenstopp auf den direkten Aufstiegsplätzen entfernt.

 

Abstiegsgipfel auf dem Betze: Aue fordert den Kopf von Norbert Meier

Am entgegensetzten Ende des Tableaus nehmen es am Dienstagabend zudem die Mannschaften aus Kaiserslautern und Aue miteinander auf – ein Sechs-Punkte-Krimi, der im Vorfeld bereits zum Schicksalsspiel für den bislang noch sieglosen Norbert Meier ausgerufen wurde.

Den Veilchen könnte es dabei durchaus gelingen, die Roten Teufel von der Sinnhaftigkeit eines Trainerwechsels zu überzeugen. Ungeachtet des jüngst gegen Kiel erlittenen Rückschlages, hatten sich die Sachsen unter dem neuen Coach Hannes Drews zuletzt ausgesprochen gut gemacht.

Sind die beiden Duellanten dennoch auf ungefährerer Augenhöhe zu erwarten, ist dann am Mittwoch ein deutlich größeres Leistungsgefälle zu konstatieren: Die Kontrahenten sämtlicher vier Duelle finden sich jeweils in den entgegengesetzten Tabellenhälften ein.

Als vermeintlich besonders klare Sache scheint sich dabei der Auftritt des vor wenigen Tagen entthronten Spitzenreiters aus Düsseldorf zu empfehlen, der nun gegen Regensburg im Schutze der Esprit-Arena die fällige Wiedergutmachung in Angriff nimmt.

Gleichwohl bleibt allerdings abzuwarten, ob sich der Jahn tatsächlich als willfähriger Aufbaugegner zur Verfügung zu stellen gedenkt; dank der in Ingolstadt und Heidenheim gefeierten Siege hat die Mannschaft alle sechs bis dato zu Buche schlagenden Punkte in fremden Stadien geholt.

 


 

Auch die tabellarische Diskrepanz zwischen Heidenheim (16.) und dem jüngst auf Platz zwei zurückgekehrten SV Darmstadt wird von den Südhessen möglicherweise überschätzt – zumal sich der Gastgeber kürzlich schon in Bochum am eigenen Schopf aus der drohenden Mini-Krise zog.

 

Nürnberg ist erneut im Topspiel gefordert

Den befürchteten Sturz in den Tabellenkeller hatten am Wochenende überdies auch die Dresdner Dynamos zu verhindern gewusst, die das almmählich in Schieflage geratende Top-Team aus Bielefeld nunmehr wieder mit einer merklich breiteren Brust empfangen.

Während sich die Sachsen am jüngsten Erfolg in Regensburg laben dürfen, ist der Arminia zuletzt deutlich weniger geglückt – die gegen Duisburg und Darmstadt erlittenen Niederlagen läuteten möglicherweise bereits die Entzauberung der Ostwestfalen ein.

Zu guter Letzt hat auch vor dem Duell zwischen Braunschweig und Fürth lediglich die schlechter platzierte Mannschaft Rückenwind im Gepäck. Während sich die Löwen in Berlin abermals in die Bedeutungslosigkeit punkteten, wurden von den Kleeblättern endlich Nägel mit Köpfen gemacht.

Vor dem am Donnerstag den Spieltag beschließenden Duell zwischen Nürnberg und Bochum sieht man derweil vor allem die Hausherren große Pläne schmieden: Nach dem Kantersieg an der Wedau scheint der Club nunmehr endgültig zum Mitmischen in der Spitzengruppe bereitzustehen.

Ausgerechnet das Dell gegen den zuletzt abermals stolpernden VfL könnte sich nun jedoch gleich wieder zum echten Stimmungskiller entwickeln – gegen die Ruhrpott-Kicker war den Franken bereits in den letzten drei Heimspielen kein Sieg geglückt.

 

Ähnliche Fußballnews

  • 2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    Duell zweier Erstrundenverlierer! Am Sonntag (13:30 Uhr) treffen mit dem SV Sandhausen und dem Hamburger SV zwei Mannschaften aufeinander, die zum Auftakt der 2. Liga einen Fehlstart hingelegt haben. Während die Niederlage des SVS nicht unbedingt unerwartet war, kam die Pleite des HSV überraschend.

  • 2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    Für den FC Magdeburg beginnt mit dem Auftakt gegen den FC St. Pauli (So., 13:30 Uhr) auch gleich eine neue Zeitrechnung – erstmals spielt der ehemalige DDR-Meister in der 2. Bundesliga. Die Wettanbieter erwarten gleich einmal einen Premieren-Sieg.

  • 2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    Am Freitag (20:30 Uhr) eröffnet der Hamburger SV mit dem Duell gegen Holstein Kiel die Saison 2018/19 der 2. Bundesliga. Für den HSV ist dies zugleich eine Premiere – das erste Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte. Die Wettanbieter gehen von einem Sieg aus.

  • 2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    Am Dienstagabend (18:15 Uhr) fällt die Entscheidung darüber, wer in der Saison 2018/19 in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands vertreten sein wird. Darum kämpfen im zweiten Spiel der Relegation Erzgebirge Aue und der Karlsruher SC.