|  | 

Fußball News vom: 23.11.2017 - 12:00

bet365_banner_468x60_new

2. Bundesliga Quoten & Wetten zur 2. Liga

2. Liga 2017/18 – 15. Spieltag mit Vorschau, Tipp und Wettquoten

Vorschau und aktuelle Wettquoten zum 15. Spieltag der 2. Liga 2017/18 von 24. bis 27. November 2017.

2. Liga 2017/18 – 15. Spieltag mit Vorschau, Tipp und Wettquoten
Vorschau und Wettquoten zum 15. Spieltag der 2. Liga 2017/18

Am vergangenen Wochenende musste Union Berlin mit 3:4 in Heidenheim die dritte Saisonniederlage einstecken. Dennoch blieben die Berliner auf dem dritten Tabellenplatz, der Rückstand auf die beiden ersten Ränge wuchs allerdings auf fünf Punkte an.

 

Geht die Darmstädter Talfahrt auch in Berlin weiter?

Am Freitagabend hat Union die Chance, mit einem Heimsieg über Darmstadt 98 vorübergehend wieder bis auf zwei Zähler an die fixen Aufstiegsplätze heranzukommen. Der Absteiger aus der Bundesliga befand sich zuletzt im freien Fall. Bereits seit acht Spielen sind die Lilien sieglos und holten in dieser Zeit nur vier Punkte aus Unentschieden.

Ebenfalls am Freitag um 18:30 Uhr treffen der SV Sandhausen und der 1. FC Heidenheim aufeinander. Diese beiden Klubs siegten am Wochenende davor gegen die beiden Kontrahenten des Parallelspiels. Während Heidenheim gegen Union gewann, war Sandhausen mit 2:1 in Darmstadt erfolgreich.

 


Die Wetten zum aktuellen 2. Bundesliga Spieltag bei Bet3000


 

Die Heidenheimer verließen damit vorerst die Abstiegszone und rangieren auf Platz 15, die Sandhäuser belegen aktuell sogar Platz sechs und sind nur vier Zähler vom Aufstiegs-Relegationsrang entfernt.

 

Spitzenreiter Kiel empfängt Ingolstadt

Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag um 13 Uhr statt, wenn der neue Tabellenführer Holstein Kiel den zuletzt stark aufspielenden FC Ingolstadt empfängt. Kiel ist seit sieben Spielen ungeschlagen und gewann dabei fünf Mal. Mit dem 2:2-Remis in Nürnberg fing der Drittligaaufsteiger zuletzt die lange führenden Düsseldorfer an der Tabellenspitze ab.

Aber auch Ingolstadt hat seit sechs Spielen nicht mehr verloren und ging dabei fünf Mal als Sieger vom Platz. Dabei hatte die Saison für die Schanzer mit drei Niederlagen in Folge begonnen. Inzwischen hat sich der Bundesliga-Absteiger aber wieder bis auf Platz fünf nach vor gekämpft und gilt nun wieder als aussichtsreicher Kandidat auf die Rückkehr in die höchste Spielklasse.

Gleichzeitig treffen 800 Kilometer südlich davon Jahn Regensburg und der MSV Duisburg aufeinander. Die beiden Aufsteiger aus der 3. Liga zeigten in den letzten Wochen auf. Regensburg holte sieben von neun möglichen Punkten und die Duisburger gewannen gar drei der jüngsten vier Ligaspiele.

 

Dat.
Anstoß
Begegnung
Tipp 1
Tipp 0
Tipp 2
Anbieter
Link
Ergebnis
24.11.
18:30
Union Berlin – SV Darmstadt1,524,206,00Tipico Sportwetten
Tipico Info
3:3 (1:0)
24.11.
18:30
SV Sandhausen – 1. FC Heidenheim2,403,202,85Interwetten Sportwetten
Interwetten
1:2 (1:0)
25.11.
13:00
E. Braunschweig – 1. FC Nürnberg2,303,403,00Bet365 Sportwetten
Bet365 Info
2:3 (1:1)
25.11.
13:00
Jahn Regensburg – MSV Duisburg2,403,402,80Betfair Sportwetten
Betfair Info
4:0 (3:0)
25.11.
13:00
Holstein Kiel – FC Ingolstadt2,203,453,10Sunmaker Sportwetten
Sunmaker Info
0:0 (0:0)
26.11.
13:30
SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli2,703,202,80Bet3000 Sportwetten
Bet3000 Info
4:0 (2:0)
26.11.
13:30
1. FC Kaiserslautern – Arminia Bielefeld2,503,252,75Betway Sportwetten
Betway Info
0:2 (0:1)
26.11.
13:30
Erzgebirge Aue – VfL Bochum2,603,102,80Tipico Sportwetten
Tipico Info
1:1 (1:1)
27.11.
20:30
Fortuna Düsseldorf – Dynamo Dresden1,903,503,80Betfair Sportwetten
Betfair Info
1:3 (1:3)

Quoten Stand vom 27.11.2017, 10:11 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.

 

Das nächste Unentschieden für Braunschweig?

Samstagmittag stehen sich außerdem in Braunschweig die Eintracht und der 1. FC Nürnberg gegenüber. Die Braunschweiger haben zwar wie die beiden Spitzenteams Kiel und Düsseldorf erst zwei Spiele verloren, allerdings dennoch 12 Punkte weniger auf dem Konto, weil sie bereits neun Mal unentschieden spielten.

Auch vier der jüngsten fünf Ligaspiele der Eintracht endeten remis. Die Nürnberger holten dagegen nur einen Punkt aus den letzten drei Spielen und sind damit im Aufstiegsrennen etwas ins Hintertreffen geraten. Als Tabellenvierter mit zwei Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz ist aber für den „Club“ noch nichts verloren.

 

Abbildung oben: Trotz 2:0-Führung musste sich Nürnberg im Spitzenduell gegen Kiel am Ende mit einem Remis begnügen.
(Quelle: Twitter/1. FC Nürnberg)


 

Am Sonntag um 13:30 Uhr stehen drei Spiele auf dem Programm, die vor allem den Abstiegskampf zum Thema haben. Die SpVgg Greuther Fürth liegt vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli weiterhin auf dem vorletzten Platz, der Vorsprung auf Schlusslicht Kaiserslautern beträgt aber nur noch einen Punkt.

Mit einem Sieg würden die Kleeblätter zu den auf dem Relegationsplatz liegenden Dresdnern aufschließen. Die letzten beiden Heimspiele hat Greuther Fürth jeweils mit 2:1 gewonnen (gegen Erzgebirge Aue und SV Sandhausen). St. Pauli ist dagegen schon seit fünf Spielen sieglos und spielte dabei vier Mal unentschieden.

Parallel dazu wittert der 1. FC Kaiserslautern die Chance, den letzten Tabellenplatz abzugeben. Das würde passieren, wenn die Lauterer gewinnen und Greuther Fürth gleichzeitig kein voller Erfolg gelingt. Der 2:1-Auswärtssieg in Dresden am vergangenen Montag war für die Pfälzer ein ganz wichtiger Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

 


Video: Während Kaiserslautern nach dem Auswärtssieg in Dresden wieder hoffen darf, wird die Situation für Dynamo immer schwieriger. (Quelle: YouTube/SG Dynamo Dresden e.V.)

 

Holt sich Düsseldorf am Montag die Führung zurück?

Ebenfalls am frühen Sonntagnachmittag treffen Erzgebirge Aue und der VfL Bochum aufeinander. Die Sachsen blieben zuletzt drei Mal in Folge sieglos und müssen nun wieder darauf achten, nicht in die Abstiegszone zu geraten.

Das gilt auch für die Bochumer, die bereits seit vier Spielen sieglos sind, aus den letzten drei Spielen aber jeweils ein Unentschieden holten. Zwei Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz sind jedoch alles andere als beruhigend.

Diesen 16. Platz hat aktuell Dynamo Dresden inne und am Montagabend müssen die Sachsen zu Fortuna Düsseldorf. Die Gastgeber büßten zuletzt mit der 0:1-Niederlage in Ingolstadt ihre Spitzenposition ein und wollen diese wieder zurückerobern.

Die Chancen dafür stehen gut, denn Dynamo hat keines der letzten fünf Spiele gewonnen und dabei nur zwei Punkte aus Unentschieden geholt. Allerdings haben die Dresdner im Saisonverlauf auswärts öfter gewonnen (2 Mal) als daheim (1 Mal).

 

Ähnliche Fußballnews

  • 2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    Duell zweier Erstrundenverlierer! Am Sonntag (13:30 Uhr) treffen mit dem SV Sandhausen und dem Hamburger SV zwei Mannschaften aufeinander, die zum Auftakt der 2. Liga einen Fehlstart hingelegt haben. Während die Niederlage des SVS nicht unbedingt unerwartet war, kam die Pleite des HSV überraschend.

  • 2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    Für den FC Magdeburg beginnt mit dem Auftakt gegen den FC St. Pauli (So., 13:30 Uhr) auch gleich eine neue Zeitrechnung – erstmals spielt der ehemalige DDR-Meister in der 2. Bundesliga. Die Wettanbieter erwarten gleich einmal einen Premieren-Sieg.

  • 2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    Am Freitag (20:30 Uhr) eröffnet der Hamburger SV mit dem Duell gegen Holstein Kiel die Saison 2018/19 der 2. Bundesliga. Für den HSV ist dies zugleich eine Premiere – das erste Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte. Die Wettanbieter gehen von einem Sieg aus.

  • 2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    Am Dienstagabend (18:15 Uhr) fällt die Entscheidung darüber, wer in der Saison 2018/19 in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands vertreten sein wird. Darum kämpfen im zweiten Spiel der Relegation Erzgebirge Aue und der Karlsruher SC.