|  |  |  | 

Fußball News vom: 27.02.2017 - 11:03

bet365_banner_468x60_new

2. Bundesliga Quoten & Wetten zur 2. Liga FC St. Pauli Karlsruher SC

2. Liga aktuell: FC St. Pauli – Karlsruher SC Tipp & Wettquoten

Brisantes Aufeinandertreffen am Millerntor! Der Montagsschlager (20:15 Uhr) der 2. Liga hat ein besonders spannendes Duell zu bieten. Mit dem FC St. Pauli und dem Karlsruher SC treffen zwei Teams aufeinander, die deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind und sich im Abstiegskampf wiederfinden.

2. Liga aktuell: FC St. Pauli – Karlsruher SC Tipp & Wettquoten
Kellerduell zum Spieltagsabschluss.

Dabei befindet sich der FC St. Pauli auf dem aufsteigenden Ast. Die Kiezkicker mussten sich zwar zum Rückrundenstart Stuttgart geschlagen geben, sind aber seit drei Ligaspielen ungeschlagen. Nach den beiden Erfolgen gegen Braunschweig und Dresden gab es zuletzt in Bielefeld jedoch nur ein Unentschieden.

 

Last-Minute-Gegentor war schmerzhaft

Dabei hätte St. Pauli auch bei den Arminen einen Dreier holen können, doch die Hamburger ließen im Abschluss den allerletzten Einsatz vermissen. Die Rechnung für nicht verwertete Einschussmöglichkeiten wurde den Hamburgern auch prompt präsentiert: In der 3. Minute der Nachspielzeit erzielte Bielefeld den Ausgleich.

 


Der fussballportal.de Tipp: FC St. Pauli gewinnt gegen KSC

Wetten zu FC St. Pauli – Karlsruher SC bei Sunmaker


 

Heute, Montag, bekommen die Kiezkicker die nächste Gelegenheit für einen Befreiungsschlag. Der Abstiegskampf ist extrem spannend: Vier Mannschaften befinden sich in allerhöchster Gefahr, in die Drittklassigkeit abzurutschen. Die Arminia, aktuell gerettet, hat nur einen Punkt Vorsprung auf das punktegleiche Abstiegstrio.

 

St. Pauli will Befreiungsschlag

Aus diesem Grund stehen sowohl St. Pauli als auch der KSC unter Zugzwang. Der Sieger des Montagsschlagers in der 2. Liga kann sich ein wenig Luft verschaffen und zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz herausholen. Der Verlierer bleibt hingegen unten drin.

 


 

Für Pauli-Trainer Ewald Lienen stehen nur noch Endspiele auf dem Programm, das Duell mit dem Tabellennachbarn ist ein besonders brisantes. Personell fehlt lediglich Joel Keller, während Mats Möller Daehli und Kyoungrok Choi sich wieder zurückmeldeten und auch Lasse Sobiech wieder mit der Mannschaft trainieren konnte.

Lienen fand für den Kontrahenten, der sich ebenso wie die Kiezkicker eine ganz andere Saison erwartet hatte, lobende Worte: “Seit Jahren spielen sie guten Fußball. Das fing unter Markus Kauczinski an und Mirko hat das fortgesetzt.”

 

Karlsruhe seit drei Spielen sieglos

Zuletzt ist es für den Karlsruher SC aber nicht so gut gelaufen. Nach einem Remis gegen Bochum setzte es für die Badener zwei Niederlagen hintereinander. Zuhause musste sich die Slomka-Truppe 1860 München geschlagen geben, am vergangenen Wochenende setzte es eine 1:2-Heimpleite gegen Union Berlin.

 

Drei Weg Wette Sieg FC St. PauliUnentschiedenSieg Karlsruher SCAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,103,203,80Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,053,104,00Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,203,203,20Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,153,204,20Bet3000
Betway Fussball Wetten2,053,004,00Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,053,004,15Sunmaker
Bwin Fussball Wetten2,053,004,20Bwin

 

Während bei St. Pauli die Tendenz eindeutig nach oben zeigt (7 Punkte aus drei Spielen, Anm.), befindet sich der KSC auf dem absteigenden Ast (vier Punkte). Dementsprechend heißt es für beide Kontrahenten “verlieren verboten”.

Slomka wird einige Änderungen in seiner Startelf vornehmen, da Hiroki Yamada und Grischa Prömel ihre Sperren abgesessen haben und wohl wieder von Beginn an eingesetzt werden. Allerdings ist Franck Kom gesperrt, der gegen die “Eisernen” mit gelb-rot vorzeitig vom Platz geflogen ist.

Zusätzlich zu den verletzten Florian Kamberi, Ylli Sallahi und Manuel Torres könnte auch Enrico Valentini aufgrund von Innenbandproblemen ausfallen. Doch nicht nur deswegen erwartet Slomka in Hamburg eine ganz schwierige Aufgabe.

 


Video: KSC-Coach Mirko Slomka stand Rede und Antwort vor dem brisanten Kellerduell am Millerntor. (Quelle: YouTube/Karlsruher SC)

 

Hamburg für Karlsruhe ein gutes Pflaster

“Wir müssen dem Druck und dieser Atmosphäre erstens standhalten, aber sie zweitens auch als positiv empfinden. Eine gute Stimmung ist meistens gut für beide Teams”, hofft der KSC-Trainer, dass die Atmosphäre im Millerntor auch seine Mannschaft beflügeln wird.

Während die Wettanbieter sich auf die Seite der Kiezkicker geschlagen haben, zeigt die Statistik, dass der KSC alles andere als chancenlos ist. Von neun Zweitligapartien in Hamburg haben die Badener vier gewonnen und fünf verloren. Allein bei den letzten drei Auftritten am Millerntor feierte der KSC nur Siege.

Ähnliche Fußballnews

  • 2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Sandhausen – HSV Tipp & Wettquoten

    Duell zweier Erstrundenverlierer! Am Sonntag (13:30 Uhr) treffen mit dem SV Sandhausen und dem Hamburger SV zwei Mannschaften aufeinander, die zum Auftakt der 2. Liga einen Fehlstart hingelegt haben. Während die Niederlage des SVS nicht unbedingt unerwartet war, kam die Pleite des HSV überraschend.

  • 2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: Magdeburg – St. Pauli Tipp & Wettquoten

    Für den FC Magdeburg beginnt mit dem Auftakt gegen den FC St. Pauli (So., 13:30 Uhr) auch gleich eine neue Zeitrechnung – erstmals spielt der ehemalige DDR-Meister in der 2. Bundesliga. Die Wettanbieter erwarten gleich einmal einen Premieren-Sieg.

  • 2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    2. Bundesliga: HSV – Holstein Kiel Tipp & Wettquoten

    Am Freitag (20:30 Uhr) eröffnet der Hamburger SV mit dem Duell gegen Holstein Kiel die Saison 2018/19 der 2. Bundesliga. Für den HSV ist dies zugleich eine Premiere – das erste Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte. Die Wettanbieter gehen von einem Sieg aus.

  • 2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    2. Liga Relegation Wetten: Aue – Karlsruhe Tipp & Quoten

    Am Dienstagabend (18:15 Uhr) fällt die Entscheidung darüber, wer in der Saison 2018/19 in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands vertreten sein wird. Darum kämpfen im zweiten Spiel der Relegation Erzgebirge Aue und der Karlsruher SC.