|  | 

Fußball News vom: 02.04.2012 - 10:31

bet365_banner_468x60_new

EM 2012 Mannschaften

Nächster Ukraine-Goalie für EM out

Schwere Kopfverletzung bei Ukraines Nationaltorhüter Andriy Dykan. Damit gehen dem EM-Gastgeber die Keeper aus. Wer kann bei der Euro 2012 noch spielen?

Nächster Ukraine-Goalie für EM out
Oleg Blochin begleiten schwere Torwart-Sorgen - ©SID-IMAGES/Pixathlon

Der 34-Jährige Andriy Dykan hat sich im Spiel von Spartak Moskau gegen Zenit St. Petersburg eine schwere Kopfverletzung zugezogen. Nach einem Zusamenstoß mit Goalgetter Aleksandr Kerzhakov erlitt der ukrainische Nationalgoalie eine schwere Gehirnerschütterung und mehrere Frakturen.

Dabei konnte Dykan nach kurzer Behandlung zuerst weiterspielen, doch 15 Minuten später musste er doch vom Platz gehen. Später im Krankenhaus dann die erschütternde Diagnose.

Die Verletzung wirft ein großes Problem für die Ukraine auf, denn dem Gastgeberland gehen die Tormänner aus. Dykan absolvierte bisher immerhin acht Länderspiele und stand bei den letzten Tests gegen Israel (3:2) und Österreich (2:1) im Kasten der Gelb-Blauen. Jetzt wird er wohl für das Heim-Event ausfallen.

Wer kann noch zwischen den Pfosten stehen?

Dabei gab es zuletzt schon öfters schlechte Nachrichten für das Team von Oleg Blochin. Erst im Januar kam die Meldung, dass der 24-jährige Torhüter Aleksandr Rybka von Schachtar Donezk wegen der Einnahme eines gewichtsreduzierenden Diuretikums bis 2014 wegen einer Dopingsperre passen muss.

Die nächste Hiobsbotschaft dann im März, als sich Andriy Pyatov, ebenfalls Spieler von Schachtar, eine Sprunggelenksverletzung zuzog und mindestens bis Mitte April ausfallen wird. Der Torhüter würde die EM praktisch ohne Spielpraxis bestreiten müssen.

Und nun also Dykan. Als letzte Alternative wartet nun der bereits 37-jährige Oleksandr Shovkovsky von Dynamo Kiew auf seinen Euro-Einsatz. Man wird also sehen, wen Tormanntrainer Yuri Romenski für die Spiele der Euro-Gruppe D gegen Schweden, England und Frankreich noch aus dem Hut zaubern kann.

Hier geht es zum genauem EM 2012 Spielplan.

Ähnliche Fußballnews

  • “Teamchef-Interregnum” für Lampard kein Problem

    “Teamchef-Interregnum” für Lampard kein Problem

    Frank Lampard ist eine Fußball-Ikone auf der Insel. Der englische Mittelfeldstratege nimmt im Sommer mit dem englischen Team zum vierten Mal in seiner Karriere an einem großen Turnier teil. Und für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine hat sich der Chelsea-Spieler einiges vorgenommen. Da stört auch nicht die Tatsache, dass England immer noch ohne fixen Teamchef da steht.

  • Prandelli über Balotelli: “Fixer Teil des Teams”

    Prandelli über Balotelli: “Fixer Teil des Teams”

    Mario Balotelli muss die EURO 2012 in Polen und der Ukraine nun doch nicht abschreiben. Obwohl der ManCity-Spieler zuletzt nicht durch sein spielerisches Genie, sondern eher durch disziplinären Wahnsinn auf sich aufmerksam gemacht, bricht Italiens Teamchef Cesare Prandelli für das “Enfant Terrible” des italienischen Fußballs eine Lanze.

  • Del Bosque: Clasico-Rivalität kein Problem fürs Team

    Del Bosque: Clasico-Rivalität kein Problem fürs Team

    Auch Spaniens Teamchef Vicente del Bosque ist vom “Clasico”-Fieber befallen. Kein Wunder, hat der 61-Jährige bei den Madridern doch eine glorreiche Vergangenheit. Mit del Bosque holten die “Königlichen” zwei Mal die Champions League, in den Jahren 2000 und 2002, als Real sich zum bisher letzten Mal die Krone des europäischen Klub-Fußballs aufsetzen konnte.

  • Trotz Horror-Los! Dänen wollen ins Viertelfinale

    Trotz Horror-Los! Dänen wollen ins Viertelfinale

    Alter schützt nicht vor dem Lernen. Auch wenn Morten Olsen Dänemark bereits zu seinem vierten großen Turnier führt, kann der Teamchef auch nach zwölf Jahren auf der dänischen Trainerbank immer wieder dazulernen.

  • Santos bleibt auch nach der EM Griechen-Coach

    Santos bleibt auch nach der EM Griechen-Coach

    Fernando Santos kann der Europameisterschaft in einer Hinsicht gelassen entgegensehen. Der 57-Jährige wird auch nach den Titelkämpfen in Polen und der Ukraine Teamchef Griechenlands bleiben. Der Verband gab per Presseaussendung die vorzeitige Vertragsverlängerung bekannt.