|  |  |  |  | 

Fußball News vom: 25.01.2012 - 11:26

bet365_banner_468x60_new

Fussballwetten International Spanien Wettquoten & Tipps

Copa del Rey: Bestraft Barcelona die Mutlosigkeit von Real im Rückspiel erneut?

Bereits im Viertelfinal-Hinspiel des Copa del Rey wurde Real Madrid die eigene offensive Mutlosigkeit zum Verhängnis. Nimmt Barcelona am Mittwoch den Torjäger der Königlichen, Cristiano Ronaldo, an die kurze Leine, steht der erfolgreichen Revanche für die Finalniederlage im Vorjahr nichts im Wege.

Copa del Rey: Bestraft Barcelona die Mutlosigkeit von Real im Rückspiel erneut?
Barca muss Reals Torjäger Cristiano Ronaldo an die kurze Leine nehmen ©SID-IMAGES/AFP/MIGUEL RIOPA

Musste sich der FC Barcelona im Vorjahresfinale um den Copa del Rey den Königlichen noch knapp geschlagen geben, deutet nun alles auf eine erfolgreiche Revanche hin: Mit dem 2:1-Sieg in Madrid hat das Team von Pepe Guradiola bereits im Hinspiel den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale gelegt.

Auch wenn die Madrilenen auf den Gewinn der spanischen Meisterschaft zuzusteuern scheinen, ist gegen den großen Rivalen nach wie vor kein Kraut gewachsen. Gerade einmal zwei Niederlagen hat die Elf von José Mourinho in der laufenden Spielzeit der spanischen Primera Division kassiert – beide Male musste sich Real auf eigenem Platz dem FC Barcelona geschlagen geben. Die Unterlegenheit erinnert längst an einen Fluch: Seit im Mai 2008 der letzte deutliche Sieg gelang, musste sich das weiße Ballett in fast allen Vergleichen geschlagen geben.

tn_fussballportal_pfeil Wetten auf den spanischen Pokal beim Sportwetten Anbieter Tipico

Katalanischer Angriffswirbel trifft auf hilfloses Real

Doch nicht nur angesichts der miserablen Bilanz ist den Gästen im Rückspiel nicht allzu viel zuzutrauen – zu groß war am vergangenen Mittwoch die Unterlegenheit, um noch berechtigt auf eine Trendwende hoffen zu können. Vor allem mit der individuellen Klasse der Barca-Akteure kamen die Königlichen nicht zurecht: Während Cesc Fàbregas nach Belieben schalten und walten konnte, wurde auch Pepe von Messi zunehmend entnervt; dessen Unsportlichkeit gegen den frischgebackenen Weltfußballer brachte schließlich die Hilflosigkeit einer ganzen Mannschaft auf den Punkt.

Trotz der frühen Führung stand Madrid am Ende also wieder einmal mit leeren Händen da; die offensive Mutlosigkeit Reals wurde von den Katalanen eiskalt bestraft. Im Rückspiel ist von den Gästen nun kaum ein forscheres Auftreten zu erwarten – gelingt es Barca, Cristiano Ronaldo halbwegs an die Leine zu nehmen, dürfte sich der Einzug ins Halbfinale als Spaziergang erweisen.

Barcelona kann mit seiner Heimstärke wuchern

Neben der hervorragenden Ausgangsposition vermag es auch die Dominanz im heimischen Camp Nou, für Siegesgewissheit im Lager der Gastgeber zu sorgen. Während auf Reisen schon manch unangenehme Überraschung lauerte, trumpft der FC Barcelona im eigenen Stadion nach wie vor in gewohnter Weise auf. Wettbewerbsübergreifend sind hier die Hausherren in dieser Saison noch unbesiegt – vor allem die positive Tordifferenz von 41 Treffern spricht für die Unantastbarkeit im eigenen Rund.

Nur wenn sich die Katalanen im Gefühl des sicheren Sieges ein wenig zurückhalten, kann Real am kommenden Mittwoch – wie etwa im letztjährigen Duell in der Champions League – auf einen Achtungserfolg hoffen. Doch vermutlich macht Barca auch im Rückspiel Ernst und verweist Madrid ein weiteres Mal in seine Schranken.

fussballwetten_interwetten_8

tn_fussballportal_pfeil Zur besten FC Barcelona Wettquote bei Interwetten Sportwetten

Ähnliche Fußballnews