|  | 

Fußball News vom: 13.06.2017 - 10:54

bet365_banner_468x60_new

Fußball International

Länderspiel 2017: Frankreich – England Vorschau & Wettquoten

Ein Duell zwischen Frankreich und England ist immer etwas Besonderes! So auch das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Top-Nationen zum Abschluss der Saison. Im Pariser Stade de France treffen am Dienstag (21:00 Uhr) zwei Konkurrenten aufeinander, die zuletzt Rückschläge einstecken mussten.

Länderspiel 2017: Frankreich – England Vorschau & Wettquoten
Frankreichs Shooting-Star Kylian Mbappe. (© FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com)

Insbesondere Frankreich hat zuletzt in der WM-Qualifikation sein blaues Wunder erlebt. Gegen Schweden gab es eine bittere 1:2-Niederlage und damit einhergehend den Verlust der Tabellenführung in der Quali-Gruppe A. Die „Blagult“ konnte durch den Sieg vorbeiziehen.

 

Lloris-Fehler kostet wertvolle Punkte

Verlierer des Abends war Frankreichs Torwart Hugo Lloris, der weit vor dem eigenen Tor stehend den Ball schnell nach vorne spielen wollte. Der Pass landete allerdings bei Ola Toivonen, der aus über 50 Meter ins verwaiste Tor traf. Dank der besseren Tordifferenz sind die Schweden aktuell Gruppenerster.

Nationaltrainer Didier Deschamps nahm seinen Keeper in Schutz, sprach aber von einem „katastrophalen Szenario“, in dem die Franzosen nun um eine WM-Teilnahme zittern müssen. Allerdings stehen noch vier Spiele an, also genug Möglichkeiten um Platz eins zurückzuerobern.

 


Der fussballportal.de Tipp: Frankreich gewinnt gegen England

Wetten zu Frankreich – England bei Sunmaker


 

Doch bevor es im Herbst wieder mit der WM-Qualifikation ernst wird, steht vor der Sommerpause das Testspiel gegen England an. Die Franzosen wollen dieses Prestige-Duell unbedingt gewinnen, um mit einem Erfolgserlebnis den Urlaub antreten zu können. Sollte diese Partie verloren gehen, hätte die Equipe Tricolore in der der jüngsten vier Partien Niederlagen kassiert.

 

Deschamps mit Umstellungen

Deschamps hat aber angekündigt, seine Mannschaft auf einigen Positionen zu verändern. So könnte AS Monaco-Shooting-Star Kylian Mbappe erstmals von Beginn an im A-Team auflaufen. In Schweden wurde der 18-Jährige erst in der Schlussviertelstunde eingewechselt.

 

Drei Weg WetteSieg FrankreichUnentschiedenSieg EnglandAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,903,304,30Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,853,504,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,803,354,30Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,853,504,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,853,254,20Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,833,454,35Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,953,604,40Betfair

 
Der französische Teamchef hat ein unglaubliches Potential auf der Bank sitzen. Neben Mbappe wären da Thomas Lemar, N’Golo Kanté, Ousmane Dembélé und Alexandre Lacazette zu nennen. Konkurrenz belebt das Geschäft und das ist im französischen Nationalteam nicht anders. Deschamps kann aus dem Vollen schöpfen.

Nach der Pleite gegen Schweden sei es wichtig, mit einem positiven Ergebnis in die Sommerpause gehen zu können. Am 31. August wartet in der WM 2018-Quali bereits ein richtungsweisendes Spiel gegen die Niederlande. „Niemand hat die Garantie zu spielen“, betonte Deschamps bei einer Pressekonferenz am Montag.

 


20170609_PD10085 (RM) Kylian Mbappe Frankreich © FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com

Bild oben: Gegen Schweden kam Kylian Mbappe (rechts, gegen Sebastian Larsson) lediglich in der Schlussphase zum Einsatz. Das dürfte sich im Testspiel gegen England ändern. (© FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com)


 
Vor allem die Defensive muss stabiler werden. „Auf dem höchsten Level reicht es nicht, offensiv top zu sein. Auch defensiv muss alles passen“, so Frankreichs Nationaltrainer. In den letzten vier Spielen haben die Franzosen fünf Gegentreffer kassiert. Sogar Luxemburg gelang ein Tor gegen den EM-Finalisten.

 

Kane rettet England das Remis

Zwar hat auch England am vergangenen Spieltag in der WM-Quali Federn lassen müssen, doch dank Goalgetter Harry Kane konnten die Briten eine Niederlage auswärts gegen Schottland verhindern. Nach einem dramatischen Spielverlauf, in dem die Schotten per Doppelschlag (87. und 90. Minute) ein 0:1 mehr als wettmachten, sorgte Kane in der Nachspielzeit für den Ausgleich.

Teamtrainer Gareth Southgate lobte vor allem den Charakter seiner Mannschaft. „Ich habe Teams gesehen, die in einer solchen Situation einknicken, aber wir haben die notwendige Mentalität gezeigt“, so ein nicht unzufriedener Nationalcoach. Gegen Frankreich werden sich die Engländer aber deutlich bissiger präsentieren müssen.

 

Video: Englands National-Team bereitet sich akribisch auf das Duell mit Frankreich vor. Zum Saisonabschluss soll ein gutes Ergebnis her. (Quelle: YouTube/FATV)

 

„Three Lions“ ein Jahr nach Blamage wieder in Frankreich

Englands Fußballnationalmannschaft betritt ein knappes Jahr nach einer der größten Pleiten der englischen Fußballgeschichte wieder französischen Boden. Bei der EM im vergangenen Sommer verloren die „Three Lions“ in Nizza gegen Island mit 1:2 und schieden im Achtelfinale sang- und klanglos aus.

In einem allfälligen EM-Viertelfinale hätte ein Duell mit Gastgeber Frankreich im Stade de France gewartet.

Genau 351 Tage und zwei Nationaltrainer (Roy Hodgson trat nach dem Desaster gegen die Isländer sofort zurück, die Ära von Sam Allardyce fand nach nur 68 Tagen ein unrühmliches Ende) später treten die mittlerweile von Gareth Southgate trainierten „Three Lions“ wieder in Frankreich auf.

 

Auch Southgate will experimentieren

Diesmal ist der Anlass weniger bedeutsam als ein Achtelfinale bei einer Europameisterschaft. Zum Saisonabschluss wartet mit Frankreich in Paris ein absoluter Top-Gegner, allerdings in aller Freundschaft. Für Southgate eine willkommene Gelegenheit, auf höchstem Niveau personell etwas auszuprobieren.

Joe Hart wird eine Pause bekommen. In Paris wird zunächst Tom Heaton zwischen den Pfosten stehen, in der zweiten Halbzeit darf Jack Butland ran. Harry Kane, der die „Three Lions“ bereits in Glasgow als Kapitän aufs Feld führte, bleibt in dieser Position.

 

 
Der Nationalcoach dürfte noch die eine oder andere weitere Umstellung auf Lager haben. „Wir müssen das Umfeld aufrechterhalten, in dem sich alle Beteiligen miteingeschlossen fühlen“, sagte Southgate, der aber nicht auf die Tiefe an Top-Leuten zurückgreifen kann, wie sein französisches Gegenüber.

Dennoch haben sich die Engländer für das letzte Spiel der Saison viel vorgenommen. Southgate ist sich jedoch bewusst, dass mit den Franzosen eine überaus harte Nuss wartet, auch wenn die jüngsten Ergebnisse von „Les Bleus“ nicht gerade berauschend waren. Die Wettanbieter haben den Gastgeber in der klaren Favoritenrolle besetzt.
 

Ähnliche Fußballnews

  • Spanien Supercopa 2017: Real Madrid – Barcelona Tipp & Wettquoten

    Spanien Supercopa 2017: Real Madrid – Barcelona Tipp & Wettquoten

    Nach dem hochdramatischen Hinspiel in der spanischen Supercopa fiebern die Fans dem alles entscheidenden Rückspiel am Mittwoch (23:00 Uhr) regelrecht entgegen. Schließlich geht es für Real Madrid im Heimspiel gegen den FC Barcelona darum, das 3:1 aus dem Hinspiel zu verteidigen – allerdings ohne Ronaldo.

  • UEFA Super Cup 2017: Real Madrid – Man United Tipp & Wettquoten

    UEFA Super Cup 2017: Real Madrid – Man United Tipp & Wettquoten

    Als erster Klub überhaupt konnte Real Madrid in der zurückliegenden Saison einen Erfolg in der europäischen Königsklasse wiederholen. Am Dienstagabend (20:45 Uhr) wird von den Spaniern nun auch im UEFA Super Cup eine fast schon historische „Doublette“ anvisiert.

  • Frauen-EM 2017: Niederlande – Dänemark Tipp & Wettquoten

    Frauen-EM 2017: Niederlande – Dänemark Tipp & Wettquoten

    Die Frauen-EM in den Niederlanden erlebt am Sonntag (17:00 Uhr) ihren Höhepunkt. Das gesamte Land ist euphorisch, denn die Gastgeberinnen haben den Sprung ins Endspiel geschafft. Das Stadion in Enschede wird noch einmal prall gefüllt sein, wenn die „Oranje Leeuwinnen“ gegen Dänemark um ihren ersten großen Titel kämpfen.