|  |  |  | 

Fußball News vom: 25.04.2017 - 15:55

bet365_banner_468x60_new

AS Monaco Fußball International Paris SG

Frankreich Pokal-Halbfinale 2017: Paris SG – Monaco Tipp & Quoten

Dramatik pur im französischen Pokalbewerb, dem Coupe de France! Im zweiten Halbfinale kommt es am Mittwoch (21:05 Uhr) zum großen Showdown zwischen Paris St. Germain und AS Monaco, den beiden aktuell stärksten Mannschaften der französischen Meisterschaft. Für viele ist dieses Aufeinandertreffen ein vorgezogenes Finale.

Frankreich Pokal-Halbfinale 2017: Paris SG – Monaco Tipp & Quoten
PSG-Torjäger Edinson Cavani. (© FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com)

Noch ist es allerdings nicht ganz so weit. Das Pokal-Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Leader wird vielmehr entscheiden, welche Mannschaft im Endspiel auf Angers SCO trifft, das am Dienstag EA Guingamp mit 2:0 besiegen konnte. Eines ist aber sicher: egal, ob Paris oder Monaco das Pokalfinale, das am 27. Mai im Stade de France ausgetragen wird, erreicht, der Klub ist der Favorit.

 

Das Beste, das Frankreichs Fußball zu bieten hat

Mit Paris St. Germain und AS Monaco kämpfen die beiden Top-Teams in Frankreichs Liga 1 um den Einzug ins Finale. In der Meisterschaft liefern sich die beiden Rivalen einen offenen Schlagabtausch, in dem aktuell die Monegassen die Nase aufgrund der Tordifferenz vorne haben. Zudem hat die AS eine Partie weniger ausgetragen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Paris SG gewinnt gegen AS Monaco

Wetten zu Paris St. Germain – AS Monaco bei Tipico


 

PSG und Monaco treffen in dieser Saison bereits zum vierten Mal aufeinander. In der Ligue 1 blieb der Dortmund-Bezwinger und Champions-League-Halbfinalist ungeschlagen. Dem klaren 3:1-Heimerfolg in der Hinrunde folgte Ende Januar ein 1:1 auswärts im Pariser Prinzenpark-Stadion.

 

Letztes Duell ging klar an Paris St. Germain

Das jüngste Aufeinandertreffen konnte allerdings die Elf von Unai Emery für sich entscheiden. PSG fertigte im Finale des Ligapokals AS Monaco am 1. April mit 4:1 ab. Die Tore für die Hauptstädter erzielten Julian Draxler, Angel Di Maria und Edinson Cavani per Doppelpack. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Thomas Lemar machte Monaco nur kurz Hoffnung.

 


20170422_PD3298 (RM) Paris Saint Germain Edinson Cavani © FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com

Bild oben: Im Ligapokalfinale hat sich Edinson Cavani als Monacos Sargnagel erwiesen. Der Doppelpack des Uruguayers brachte beim 4:1-Finalerfolg der Pariser die endgültige Entscheidung. (© FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com)


 

Mit dem Ligapokalerfolg im Rücken sieht Paris dem kommenden Duell mit AS Monaco besonders zuversichtlich entgegen. Auch die Wettanbieter sehen die Angelegenheit ähnlich und haben PSG ganz klar mit der Favoritenrolle bedacht.

 

Pokal für Monaco nicht so wichtig?

Die klare Präferenz der Online-Bookies mag ein wenig überraschend sein. Schließlich führen die Monegassen die Ligue 1 an und stehen in der Champions League im Halbfinale. Doch gerade die Aussicht auf große Erfolge in Meisterschaft und Königsklasse ist der Grund dafür, dass Monaco als Underdog ins Halbfinale geht.

 

Drei Weg Wette Sieg Paris St. GermainUnentschiedenSieg AS MonacoAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,305,509,00Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,335,507,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,405,007,00Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,355,508,00Bet3000
Betway Fussball Wetten1,305,259,00Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,325,558,50Sunmaker
Bwin Fussball Wetten1,345,258,75Bwin

 

ASM-Trainer Leonardo Jardim hat angekündigt, einigen Spielern eine Pause zu gönnen und ein „durchgemischtes Team“ auf den Rasen des Prinzenpark-Stadions zu schicken. Das Pokal-Halbfinale ist bereits das 56. Bewerbsspiel der Monegassen in der laufenden Saison.

Die größten Aufgaben stehen aber noch bevor: In der Vorschlussrunde der Champions League trifft der Klub aus dem Fürstentum in der kommenden Woche auf Juventus Turin, in der Meisterschaft stehen die entscheidenden Partien an. Da ist es kein Wunder, dass der Pokalbewerb für die Monegassen nicht die erste Geige spielen soll.

 

Video: Ein Teaser zum Halbfinale im französischen Pokal: Vor allem das zweite Halbfinale zwischen PSG und Monaco verspricht Dramatik pur. (Quelle: YouTube/Fédération Française de Football)

 

Revanche für Pleite im Ligapokal

Allerdings hat Monaco in den letzten Wochen und Monaten einen beeindruckenden Erfolgslauf hingelegt: Von den vergangenen 13 Spielen ging nur ein einziges verloren. Das war allerdings die empfindliche 1:4-Niederlage gegen PSG im Finale des Ligapokals. Vielleicht sind die Monegassen ja auch auf Revanche aus.

Man darf also gespannt sein, ob Monaco-Coach Jardim seine Ankündigung wahr macht und einige seiner Topstars für die anstehenden Aufgaben schont. PSG-Coach Emery will daran nicht so recht glauben und betonte auf einer Pressekonferenz, dass er Monaco mit der stärkstmöglichen Aufstellung erwarte.

Ähnliche Fußballnews

  • Spanien Supercopa 2017: Real Madrid – Barcelona Tipp & Wettquoten

    Spanien Supercopa 2017: Real Madrid – Barcelona Tipp & Wettquoten

    Nach dem hochdramatischen Hinspiel in der spanischen Supercopa fiebern die Fans dem alles entscheidenden Rückspiel am Mittwoch (23:00 Uhr) regelrecht entgegen. Schließlich geht es für Real Madrid im Heimspiel gegen den FC Barcelona darum, das 3:1 aus dem Hinspiel zu verteidigen – allerdings ohne Ronaldo.

  • UEFA Super Cup 2017: Real Madrid – Man United Tipp & Wettquoten

    UEFA Super Cup 2017: Real Madrid – Man United Tipp & Wettquoten

    Als erster Klub überhaupt konnte Real Madrid in der zurückliegenden Saison einen Erfolg in der europäischen Königsklasse wiederholen. Am Dienstagabend (20:45 Uhr) wird von den Spaniern nun auch im UEFA Super Cup eine fast schon historische „Doublette“ anvisiert.

  • Frauen-EM 2017: Niederlande – Dänemark Tipp & Wettquoten

    Frauen-EM 2017: Niederlande – Dänemark Tipp & Wettquoten

    Die Frauen-EM in den Niederlanden erlebt am Sonntag (17:00 Uhr) ihren Höhepunkt. Das gesamte Land ist euphorisch, denn die Gastgeberinnen haben den Sprung ins Endspiel geschafft. Das Stadion in Enschede wird noch einmal prall gefüllt sein, wenn die „Oranje Leeuwinnen“ gegen Dänemark um ihren ersten großen Titel kämpfen.