|  |  |  |  | 

Fußball News vom: 30.01.2017 - 16:10

bet365_banner_468x60_new

Chelsea England Fußball International Liverpool

Premier League 2016/17: FC Liverpool – Chelsea Tipp & Wettquoten

Nach nur einem Sieg in den jüngsten acht Partien und drei Heimpleiten am Stück herrscht in Liverpool dringender Wiedergutmachungsbedarf. Doch leichter gesagt als getan, denn am Dienstag (21 Uhr) gastiert ausgerechnet Tabellenführer Chelsea an der Anfield Road.

Premier League 2016/17: FC Liverpool – Chelsea Tipp & Wettquoten
Seit Wochen in der Krise: Jürgen Klopp und der FC Liverpool. ©AP Photo/Dave Thompson

Mit finsterer Miene schlich Jürgen Klopp am Samstagnachmittag vom Rasen der Anfield Road. In Anbetracht der anhaltenden Formprobleme seiner Mannschaft hatte der Trainer des FC Liverpool aber auch allen Grund dazu.

Bedeutete das jüngste 1:2 gegen Zweitligist Wolverhampton doch nicht nur das Aus im altehrwürdigen FA-Cup, sondern auch die die dritte Heimpleite binnen sieben Tagen.

Bereits am Mittwoch hatten sich die Reds gegen Southampton (0:2) aus dem League Cup verabschiedet. Und als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, entführte Schlusslicht Swansea City (2:3) am Samstag vor einer Woche auch noch wichtige Ligapunkte aus Liverpool.

 
 
 

Liverpool in der Krise

Ausgerechnet in ihrer vielbesungenen Festung haben die Reds damit in kürzester Zeit gleich zwei Trophäen verspielt. Ganz zu schweigen davon, dass auch das erklärte Saisonziel Champions League zunehmend in Gefahr gerät.

Grund: Mit seinen 45 Punkten rangiert der FC Liverpool nur noch auf Rang vier der Premier League-Tabelle – und spürt dabei bereits den Atem der beiden Manchester-Klubs (City 43 Punkte/United 41) im Nacken.

 


Der fussballportal.de Tipp: Cheslea gegen Liverpool endet remis

Wetten zu FC Liverpool – FC Chelsea bei Interwetten


 

Vom ersten Meistertitel seit 1989 spricht beim einstigen Rekordchampion derzeit ohnehin niemand mehr. Angesichts dessen, dass der Rückstand auf Tabellenführer Chelsea mittlerweile auf satte zehn Punkte angewachsen, verwundert dies jedoch nicht allzu sehr.

Zumal die Ligaspitze nun bereits am Dienstag in noch viel weitere Ferne rücken könnte. Ausgerechnet dann steht nämlich zur absoluten Unzeit das direkte Duell mit den Blues auf dem Plan.

 

Klopp im Kreuzfeuer der Kritik

Vor der Gegneranalyse mussten sich die Reds jedoch erst einmal mit heftiger Kritik auseinandersetzen. Im besonderen Maße traf diese Trainer Jürgen Klopp, dem von Expertenseite mittlerweile ein ganzer Katalog an Verfehlungen zur Last gelegt wird.

 

Drei Weg Wette Sieg FC LiverpoolUnentschiedenSieg FC ChelseaAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,603,202,80Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,653,252,90Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,603,202,80Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,603,403,00Bet3000
Betway Fussball Wetten2,603,302,90Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,603,202,90Sunmaker
Bwin Fussball Wetten2,603,302,90Bwin

 

Liverpool-Legende Dietmar Hamann zum Beispiel bemängelte fehlende Weitsicht bei der Kaderplanung. Nicht nur, dass in der Mittelfeldzentrale ein Stratege schmerzlich vermisst werde; auch die Abwehrreihe der Reds sei – verglichen mit dem Weltklasse-Angriff – zu schwach besetzt.

„Große Teams baut man über gute Abwehrreihen auf, und offensiv kommt das Sahnehäubchen drauf. Aber so verfährt Liverpool nicht auf dem Transfermarkt, sondern umgekehrt“, bemängelte Hamann im Interview mit dem Fachblatt kicker.

 


 

Einen weiteren Kritikpunkt sehen Experten darin, dass Klopp bei den jüngsten Pokalpleiten auf beinahe überhebliche Art und Weise die Rotationsmaschine angeworfen hatte. Der frühere Top-Torjäger Gary Lineker attestierte dem LFC-Coach deshalb sogar „eine Wissenslücke bezüglich der Tiefe im englischen Fußball“ sowie „einen Mangel an Respekt“.

Abgesehen davon wird dem deutschen Coach mehr und mehr seine laufintensive Spielphilosophie zur Last gelegt. Begründung: Diese habe mit forschreitender Saisondauer sowohl Fitnessprobleme als auch Konzentrationsschwächen zur Folge.

 

AP Photo/Dave Thompson - 20170125_PD7778

Bild: Jürgen Klopp hat als Coach des FC Liverpool derzeit alle Hände voll zu tun. (Photocredit: AP Photo/Dave Thompson)


 

Mané & die Statistik geben Grund zur Hoffnung

So schlecht wie von vielen dargestellt, kann Klopps Arbeit an der Anfield aber dann auch wieder nicht gewesen sein. Immerhin hatte sein Wirken in der Vorsaison drei Finaleinzüge (FA-Cup, League Cup, Europa League) sowie einen deutliche Leistungssteigerung in der laufenden Spielzeit zur Folge.

 
statistik-chartDavon abgesehen verkauften sich die Reds bislang vor allem gegen die Spitzenteams der Premier League ausgesprochen gut. Ginge es rein um die Saison-Duelle innerhalb der Top 6 des englischen Fußballs, wäre Liverpool derzeit sogar Tabellenführer. Fürchten müssen die Klopp-Schützlinge daher auch Chelsea nicht.
 

Zumal aktuell auch gegen den Spitzenreiter aus London einen Serie von vier ungeschlagenen Liga-Duellen (zwei Siege, zwei Remis) zu Buche steht. Hinzu kommt, dass gegen den Tabellenführer Sadio Mané, die Pferdelunge im Team der Reds, wieder mit von der Partie sein dürfte.

Die Laufstärke des extra per Privatjet eingeflogenen Flügelflitzers stellt vor allem für die bisweilen wackelige Defensive eine enorme Entlastung dar. Nicht umsonst endeten 15 von 21 Partien, in denen der zuletzt beim Afrika-Cup weilende Senegalese mitwirkte, mit einem Liverpooler Sieg.

 

Chelsea trotz Mega-Lauf nur Außenseiter

Die Wettanbieter sehen das Klopp-Team daher gegen Chelsea nicht nur auf Augenhöhe, sondern sogar leicht favorisiert. Hohe Liverpooler Heimsieg-Quoten um 2,50 verraten allerdings, dass ein dienstäglicher Dreier dennoch alles andere als eine Selbstverständlichkeit wäre.

 
Davon zeugt schon allein der beeindruckende Lauf, den die von Antonio Conte betreuten Blues in den vergangenen Monaten hingelegt haben: Rückblickend auf die jüngsten 15 Pflichtpartien stehen für den Spitzenreiter herausragende 14 Siege und nur eine einzige Niederlage zu Buche.
 

Diese galt es am 04. Januar im Derby bei Tottenham Hotspur hinzunehmen (0:2). Der Nachbar aus der Hauptstadt fungiert derzeit übrigens auch als Chelseas hartnäckigster Verfolger im Titelrennen – sofern die Bezeichnung „Verfolger“ bei zehn Punkten Vorsprung auf Rang zwei überhaupt noch zulässig ist.

 


 

Zumal ein baldiger Einbruch der Londoner aktuell keineswegs absehbar scheint. Im Gegenteil, vier neuerliche Pflichtspielsiege am Stück mit insgesamt nur einem Gegentreffer deuten sogar entschieden darauf hin, dass sich die „Blues“ in den kommenden Wochen weiter absetzen werden.

Für Trainer Antonio Conte zählt aber freilich nur das nächste Spiel. Erst recht, weil er am Dienstag mit wutschnaubenden Reds rechne, die ihre Pleitenserie auf heimischem Geläuf so schnell wie möglich vergessen machen wollen. Von seinen Spielern verlangt er deshalb, dass sie „mit hoher Intensität spielen“. Welches Resultat dann am Ende herausspringt, werde man sehen.

 

 

Ähnliche Fußballnews

  • Spanien Supercopa 2017: Real Madrid – Barcelona Tipp & Wettquoten

    Spanien Supercopa 2017: Real Madrid – Barcelona Tipp & Wettquoten

    Nach dem hochdramatischen Hinspiel in der spanischen Supercopa fiebern die Fans dem alles entscheidenden Rückspiel am Mittwoch (23:00 Uhr) regelrecht entgegen. Schließlich geht es für Real Madrid im Heimspiel gegen den FC Barcelona darum, das 3:1 aus dem Hinspiel zu verteidigen – allerdings ohne Ronaldo.

  • CL Play-off 2017: Hoffenheim – FC Liverpool Wettquoten & Tipp

    CL Play-off 2017: Hoffenheim – FC Liverpool Wettquoten & Tipp

    Nach einem mühevollen Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal sind alle Blicke bei der TSG 1899 Hoffenheim auf Dienstag gerichtet. Ab 20:45 Uhr bestreiten die Sinsheimer ihre Premiere im Europapokal. Im Play-off zur Champions League wartet niemand Geringeres als der FC Liverpool, trainiert von Jürgen Klopp.

  • UEFA Super Cup 2017: Real Madrid – Man United Tipp & Wettquoten

    UEFA Super Cup 2017: Real Madrid – Man United Tipp & Wettquoten

    Als erster Klub überhaupt konnte Real Madrid in der zurückliegenden Saison einen Erfolg in der europäischen Königsklasse wiederholen. Am Dienstagabend (20:45 Uhr) wird von den Spaniern nun auch im UEFA Super Cup eine fast schon historische „Doublette“ anvisiert.

  • Frauen-EM 2017: Niederlande – Dänemark Tipp & Wettquoten

    Frauen-EM 2017: Niederlande – Dänemark Tipp & Wettquoten

    Die Frauen-EM in den Niederlanden erlebt am Sonntag (17:00 Uhr) ihren Höhepunkt. Das gesamte Land ist euphorisch, denn die Gastgeberinnen haben den Sprung ins Endspiel geschafft. Das Stadion in Enschede wird noch einmal prall gefüllt sein, wenn die „Oranje Leeuwinnen“ gegen Dänemark um ihren ersten großen Titel kämpfen.