|  |  |  |  | 

Fußball News vom: 21.10.2016 - 10:01

bet365_banner_468x60_new

Chelsea England Fußball International Manchester United

Premier League 2016/17: Chelsea – Man United Tipp & Wettquoten

Es fühlt sich immer noch ungewohnt an! Es ist eine Champions League-Woche und dennoch kann sich der FC Chelsea ohne Stress auf das Duell gegen Manchester United am Sonntag (17:00 Uhr) vorbereiten. Die Londoner haben diese Saison keine Europapokaltermine wahrzunehmen. ManUnited steht zumindest in der Europa League.

Premier League 2016/17: Chelsea – Man United Tipp & Wettquoten
Jose Mourinho hat im Moment nicht viel zu lachen. (Photo-Credit: Rui Vieira / AP / picturedesk.com)

Man darf gespannt sein, ob sich die längere Vorbereitungszeit aufgrund der fehlenden Mehrfachbelastung als großer Vorteil für den FC Chelsea erweisen wird. Bisher hat sich dieser Umstand noch nicht wirklich spürbar ausgewirkt, die Londoner belegten nach acht Spieltagen nur Platz fünf, zwei Punkte vor Manchester United.

 

Conte hat noch Probleme

Das ist keine allzu berauschende Bilanz, die Antonio Conte nach den ersten Monaten seines Engagements aufzuweisen hat. Doch nach der blamablen vergangenen Saison, in der es Chelsea als regierender Meister gerade einmal auf Rang zehn geschafft hat, ist ein Aufwärtstrend zu erkennen. Allerdings wartet auf den italienischen Top-Trainer noch viel Arbeit.


Der fussballportal.de Tipp: Chelsea gewinnt gegen Manchester United

Wetten zu FC Chelsea – Manchester United bei Bwin


Die Leistungen sind noch recht inkonstant. Gab es zum Liga-Auftakt einen perfekten Start mit drei Siegen in Serie, geriert zwischenzeitlich Sand ins Getriebe. Es folgten drei Partien ohne Dreier. Die Niederlagen gegen Liverpool und vor allem die Derbypleite gegen Arsenal waren eine schmerzhafte Angelegenheit.

Nun scheinen die „Blues“ aber wieder ihren Tritt gefunden zu haben. Dem 2:0-Erfolg über Hull folgte ein 3:0-Sieg gegen den regierenden Meister Leicester. Rechtzeitig zum großen Duell mit Manchester United zeigt die Formkurve also wieder nach oben, auch wenn britische Medien atmosphärische Störungen zwischen Conte und dem Top-Torschützen Diego Costa ausgemacht haben wollen.

 

Drei Weg Wette Sieg FC Chelsea Unentschieden Sieg Man United Anbieter
Tipico Fussball Wetten 2,15 3,30 3,50 Tipico
Interwetten Fussball Wetten 2,20 3,30 3,35 Interwetten
Bet365 Fussball Wetten 2,05 3,40 3,50 Bet365
Bet3000 Fussball Wetten 2,20 3,50 3,70 Bet3000
Betway Fussball Wetten 2,10 3,25 3,75 Betway
Expekt Fussball Wetten 2,10 3,25 3,60 Expekt
Bwin Fussball Wetten 2,10 3,30 3,40 Bwin
Sunmaker Fussball Wetten 2,10 3,30 3,60 Sunmaker

 

Die Performance, die Chelsea gegen Leicester gezeigt hat, war wohl das bisher beste Spiel in der Ära von Antonio Conte. Wenn es nach den Fans geht, dann soll am Sonntag in der ausverkauften Stamford Bridge eine ähnlich starke Vorstellung folgen.

Die Wettanbieter gehen davon aus, dass die Londoner sich auch gegen United sehr gut präsentieren werden und haben die „Blues“ die Rolle des Favoriten zugedacht. Von den jüngsten zehn Aufeinandertreffen hat Chelsea keines verloren.

 

Uniteds lange Durststrecke gegen Chelsea

Jose Mourinho kehrt zum ersten Mal als Trainer von Manchester United an die Stamford Bridge zurück. Und erstmals steht er vor der Aufgabe, die „Red Devils“ auf ein Duell mit Chelsea einzustellen. Umgekehrt hat das sehr gut geklappt: Als Trainer der „Blues“ kassierte der Portugiese in 14 Duellen lediglich zwei Niederlagen gegen United.

Bislang haben die Nachfolger von Sir Alex Ferguson allesamt enttäuscht. Nach dem desaströsen Engagement von David Moyes konnte auch Louis van Gaal nicht wirklich überzeugen. Seit dieser Saison ist Mourinho Coach der „Red Devils“ und soll diese zu alter Stärke führen.

 

20161002_PD8402 (RM) Jose Mourinho Manchester United Rui Vieira / AP / picturedesk.com

Jose Mourinho kann mit seiner bisherigen Ausbeute bei Manchester United nicht zufrieden sein. Platz acht nach acht Spieltagen ist angsichts der Investitionen schon recht mager. (Photocredit:Rui Vieira / AP / picturedesk.com)


 

Zu diesem Zweck wurde nicht nur der Startrainer, zuletzt ausgerechnet beim FC Chelsea entlassen, geholt, sondern auch sehr tief in die Geldbörse gegriffen. Knapp 200 Millionen, davon alleine 105 Millionen für Paul Pogba, wurden investiert. Der Erlös ist bisher nicht gerade berauschend: Pogba hat gerade einmal ein einziges Tor erzielen können, zeigte aber zuletzt aufsteigende Tendenz.

 

United hinkt Erwartungen hinterher

Insgesamt aber blieben die „Red Devils“, die sich noch dazu Zlatan Ibrahimovic geangelt haben, bislang hinter den Erwartungen zurück. Aus den jüngsten fünf Partien in der Premier League konnten lediglich fünf Punkte geholt werden, United rangiert mit großem Rückstand auf die Tabellenspitze außerhalb der internationalen Startplätze.

Im letzten Liga-Spiel ermauerte sich Manchester beim Klopp-Klub FC Liverpool ein torloses Remis. Defensiv stand United überaus diszipliniert und ein Wert von 35 Prozent beim Ballbesitz ist der geringste seit dem Beginn derartiger Aufzeichnungen 2003.

 

Video: Jose Mourinho kehrt zum FC Chelsea zurück – diesmal allerdings erstmals als Trainer von Manchester United. Mit den Londonern gab es viele Erfolge für den Portugiesen. (Quelle: YouTube/Daniel Katona)


 

Mourinho war die Kritik an der Spielweise der „Red Devils“ herzlich egal, er gab den Ball zurück an Liverpool, die trotz 65 Prozent Ballbesitz lediglich zwei Torschüsse abgegeben hätten. „Kritisiert Liverpool“, so „The Special One“ bei der Pressekonferenz.

Es ist wohl zu erwarten, dass Manchester United auch beim FC Chelsea recht defensiv agieren und die Londoner das Spiel machen lassen wird. Ob es für einen Sieg reicht darf bezweifelt werden, den letzten Erfolg Uniteds gegen Chelsea gab es im Oktober 2012 (3:2-Auswärtssieg, Anm.).

 

Ähnliche Fußballnews