|  |  |  | 

Fußball News vom: 19.04.2017 - 16:10

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln 1899 Hoffenheim Bundesliga Wetten

30. Spieltag: 1. FC Köln – TSG 1899 Hoffenheim Tipp & Wettquoten

Sowohl der 1. FC Köln als auch die TSG Hoffenheim stehen aktuell besser da als vor der Saison erwartet. Mit dem Trend der vergangenen Wochen kann vor dem direkten Duell am Freitag jedoch nur einer der beiden Kontrahenten zufrieden sein.

30. Spieltag: 1. FC Köln – TSG 1899 Hoffenheim Tipp & Wettquoten
Die Teams aus Köln und Hoffenheim schlugen in den vergangenen Wochen ziemlich konträre Richtungen ein. - ©AP Photo/Michael Probst

Rätselraten am Rhein – nach einer bärenstarken ersten Saisonhälfte, an deren Ende lediglich drei Pleiten zu Buche standen, ging es mit dem 1. FC Köln im Frühjahr rapide bergab:

Dabei verlief der Start ins Fußballjahr 2017 mit sieben Zählern aus drei Begegnungen noch mehr als ordentlich. Daraufhin allerdings sammelte die Stöger-Elf in zehn Partien nur noch mickrige acht Pünktchen und kassierte im Zuge dessen beunruhigende 20 Gegentreffer.

 

Stöger: „Fange jetzt nicht an Erklärungen für etwas zu finden“

Eine Entwicklung, die – bei allem Verletzungspech und trotz der nach wie vor vorhandenen Europacup-Chance – Fragen aufwirft.

Zum Beispiel jene, wie der FC seit dem 21. Spieltag ganze fünf Mal in der Anfangsviertelstunde in Rückstand geraten konnte. Oder aber, warum die im Herbst noch so cleveren Kölner in den vergangenen Wochen immer häufiger fragil, kopflos und panisch auftreten.

Damit konfrontiert, gibt sich Trainer Peter Stöger – zumindest nach außen hin – eher wortkarg. Begründung: „Ich fange jetzt nicht an, Erklärungen für etwas zu finden, was nicht funktioniert, weil sie dann für alle wie Ausreden wirken. Und ich möchte nicht als jemand dastehen, der Ausreden sucht.“

 


Der fussballportal.de Tipp: Hoffenheim gewinnt gegen Köln

Wetten zu Köln – Hoffenheim bei Betway


 

Zumal der Österreicher ohnehin der Meinung ist, dass fußballerische Instabilität in aller Regel aus vielschichtigen und komplexen Faktoren resultieren – darunter psychische Komponenten wie „Selbstvertrauen, mentale Strömungen und Entwicklungen“, aber auch technisch-taktische wie die im „Vergleich zu vor zwei Jahren“ offensivere Spielweise.

 


„Fehlerfreie Spiele gelingen ganz wenigen Mannschaften – uns mit Sicherheit nicht.“

– Peter Stöger


 

Diesen „einen Schalter“, diese „außergewöhnlich schlaue Erklärung“ gebe es daher nicht. Folglich gibt es für den 51-Jährigen nur eine Konsequenz: „Weiter an den Dingen arbeiten.“

 

Der große Traum ist noch nicht geplatzt

Genügend Motivation, um im Saisonendspurt an der Form zu feilen, sollte in Köln jedenfalls vorhanden sein. Immerhin rangiert der Tabellensiebte nach wie vor nur einen Zähler hinter Platz sechs, der ja bekanntlich zur langersehnten Rückkehr in den Europa-Pokal berechtigen würde.

 


 

Angesichts von nur noch fünf zu absolvierenden Spieltagen liegt dieses insgeheim sicherlich gehegte Ziel also weiterhin dicht vor Augen. Erst recht, weil im Falle eines keineswegs unwahrscheinlichen Pokalsieges der Bayern oder des BVB wohl auch Platz sieben zum Einzug in das internationale Geschäft reichen würde.

 

Drei Weg Wette Sieg Köln Unentschieden Sieg Hoffenheim Anbieter
Tipico Fussball Wetten 3,20 3,40 2,25 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 3,20 3,40 2,20 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 3,05 3,40 2,30 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 3,40 3,60 2,25 Bet3000
Betway Fussball Wetten 3,25 3,60 2,15 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 3,20 3,45 2,20 Sunmaker
Bwin Fussball Wetten 3,20 3,30 2,20 Bwin

 

Allerdings: Im Kampf um Europa sitzen den Kölnern (40 Punkte) mittlerweile einige namhafte Kontrahenten im Nacken, deren Formkurve zuletzt deutlich steiler nach oben zeigte – allen voran das Team der Stunde aus Bremen (39) und der Gladbacher Erzrivale (39).

 
Erschwerend kommt hinzu, dass sich der Geißbockverein an den kommenden beiden Spieltagen auch noch mit den Champions League-Anwärtern TSG Hoffenheim und Borussia Dortmund herumschlagen muss…

 

Trotz Heimstärke: Köln empfängt die TSG als Underdog

Die erste dieser beiden Mammutaufgaben erwartet den FC am Freitagabend. Vor heimischem Publikum empfangen die Domstädter dann die TSG Hoffenheim – und sind dabei aus Sicht der Wettanbieter nur Außenseiter.

Ein Umstand, der erstmal überraschend anmutet. Immerhin musste sich der Geißbockverein im RheinEnergie Stadion bislang erst zwei Mal geschlagen geben, womit im eigenen Rund aktuell nur die Ligagrößen Bayern und BVB sowie der nunmehrige Gegner Hoffenheim (alle noch ohne Heimniederlage) auf eine bessere Bilanz verweisen können.

 

AP Photo/Michael Probst - 20161203_PD5000

Bild: Das Hinrundenduell konnten Sandro Wagner & Co. klar mit 4:0 für sich entscheiden. (©AP Photo/Michael Probst)


 

Bei genauerem Hinsehen lässt sich die Favoritenstellung der Gäste aber durchaus nachvollziehen. Denn: Anders als der FC konnte die TSG ihre starke Hinrunden-Performance im Frühjahr eindrucksvoll bestätigen.

Eine Bilanz von sieben Siegen, zwei Remis und nur drei Niederlagen sprechen diesbezüglich ebenso für sich wie der herausragende zweite Platz in der Rückrundentabelle.

 

Dem Kraichgau winkt die Königsklasse

Damit schreiten die im Gesamtklassement drittplatzierten Kraichgauer mit Siebenmeilenstiefeln der erstmaligen Teilnahme in der Königsklasse entgegen.

Der Playoff-Startplatz ist der Elf von Julian Nagelsmann bei elf Punkten Vorsprung auf Rang fünf und nur noch 15 zu vergebenden Zählern schon jetzt so gut wie sicher. Im Kampf um den dritten Direkt-Startplatz liefert sich die TSG (54 Punkte) aktuell ein packendes Fernduell mit Borussia Dortmund (53).

 
Auf eine klare Zielvorgabe verzichten die Hoffenheimer allerdings weiterhin. „Es ist eine außerordentlich erfolgreiche Saison, und wir werden jetzt alles dafür tun, dass wir das maximieren. Dazu brauchen wir kein Ziel aussprechen“, sagt Manager Alexander Rosen.
 

Stattdessen übt sich der TSG-Offizielle in Bescheidenheit und hofft erstmal darauf, in Köln den nur noch einen Zähler entfernt liegenden Bundesliga-Punkterekord (55 Punkte 2008/09) der TSG brechen zu können.

Ein Meilenstein, der sich mit Blick deutlichen 4:0-Hinrundenerfolg und die günstigen Buchmacherprognosen durchaus auch erreichen lassen sollte.

 


 

Ähnliche Fußballnews