|  |  |  | 

Fußball News vom: 21.01.2016 - 18:00

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln Bundesliga Wetten VfB Stuttgart

18. Spieltag 2015/16: 1. FC Köln – VfB Stuttgart Tipp & Wettquoten

Nur sieben Heim-Tore erzielten die Minimalisten des 1. FC Köln in der Hinrunde und liegen damit dennoch auf Tuchfühlung zu den Startplätzen für die Europa League. Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde kommt jetzt mit dem abstiegsbedrohten VfB Stuttgart gleich die schlechteste Auswärtsmannschaft der Hinrunde.

18. Spieltag 2015/16: 1. FC Köln – VfB Stuttgart Tipp & Wettquoten
Köln-Trainer Peter Stöger hat gut lachen - neuer Vertrag bis 2020. - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/firo Sportphoto/firo/Sebastian El-Saqqa

„Die Pause war so kurz, das war irgendwie wie eine große Grippe. Dann geht es auch ganz ohne, da hätte man auch wie in England durchspielen können“, sehnt Matthias Lehmann, der Kapitän des 1. FC Köln vor dem Rückrunden-Start der Bundesliga am Samstag (15:30 Uhr) im heimischen RheinEnergie-Stadion gegen den VfB Stuttgart bereits sehnsüchtig herbei.

Wobei Lehmann & Co. diese Pause auch ganz gelegen gekommen sein dürfte, um neue Kräfte zu sammeln – schließlich zählen sie in dieser Spielzeit zu den Minimalisten der Liga.

Nur 18 Tore haben sie in den 17 Spielen der Hinrunde geschossen. Vor heimischem Publikum sieht diese Bilanz sogar noch um einiges magerer aus: Nur sieben Treffer gelangen in den bisherigen neun Heimpartien.

 

Maximum mit dem Minimum

In den letzten zehn Bundesliga-Spielen blieben die Kölner in sieben Spielen ohne Torerfolg – und in nur drei Spielen hatten sie Gelegenheit für einen Torjubel: Beim 2:1-Derby-Sieg in Leverkusen, beim 1:1 bei Werder Bremen und beim 2:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund.

Dennoch holte der 1. FC Köln mit diesem Tor-Geiz das Maximum heraus und liegt voll auf Kurs – neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und der damit verbundenen Abstiegszone und nur drei Punkte Rückstand auf die Europa League-Startplätze.

Auch aufgrund des verrückten 2:1-Sieges im letzten Heimspiel gegen Borussia Dortmund. Und daran wollen die Kölner, die vor dem Rückrunden-Start den Vertrag mit Trainer Peter Stöger bis 2020 verlängert haben, jetzt gegen Stuttgart anschließen.

 

Der fussballportal.de Tipp: Köln gewinnt gegen Stuttgart

Wetten zu Köln – Stuttgart bei Tipico


 
Auch Stürmer Philipp Hosiner, der noch bis Saisonende von Stade Rennes ausgeliehen ist, hat daran großes Interesse – auch aus persönlichen Gründen. „Die Rückrunde ist wichtig für mich, Ich habe noch ein paar Monate Zeit bis Sommer und werde alles versuchen, damit ich hier bleiben darf.“

Erst ein Tor machte Hosiner für den FC, und das in seinem Bundesliga-Debüt gegen den HSV. Seitdem herrscht bei ihm Ladehemmung. „Danach habe ich ein paar Spiele gemacht, wo ich in jedem meine Torchance hatte. Ich weiß selbst: Wenn ich aus diesen fünf, sechs Chancen vielleicht zwei oder drei Tore mache, sieht es natürlich ganz anders aus.“


„Die Pause war so kurz, das war irgendwie wie eine große Grippe.“

– Köln-Kapitän Matthias Lehmann über die Winterpause.


 

Tyton bleibt Stuttgarts Nummer 1

Ob Hosiner seine erste Chance gleich gegen den VfB Stuttgart bekommen wird, ist noch nicht sicher. Sicher dagegen ist, dass in diesem Fall dann Przemyslaw Tyton einer seiner Gegenspieler sein wird. Der polnische Nationaltormann wurde von Stuttgart-Coach Jürgen Kramny als Nummer 1 bestätigt. „Er hat vor der Winterpause richtig gut gespielt. Es gibt keinen Grund zu wechseln“, meint der Coach.

Einen Startplatz bekommt wohl auch Neuzugang Kevin Großkreutz. Ob der Weltmeister von 2014, der ein halbes Jahr bei Galatasaray Istanbul war, dort aber nicht spielen durfte, eine Verstärkung sein wird, wird sich zeigen. In der Vorbereitung war er trotz fehlender Spielpraxis ein Lichtblick. Kramny: „Kevin hat vom ersten Tag an alle Einheiten mitgemacht. Er braucht jetzt Spiele, um besser zu werden.“

Der kampfstarke Allrounder gab im August 2009 sein BL-Debüt gegen Köln, jetzt könnte er gegen den FC seine Premiere für Stuttgart feiern. Großkreutz soll mithelfen die Defensive zu stärken – 37 Gegentore in der Hinrunde bedeuten die meisten aller 18 Bundesliga-Klubs. Deshalb befinden sich die Schwaben auch in akuter Abstiegsnot.

 

Drei Weg Wette Sieg 1. FC Köln Unentschieden Sieg VfB Stuttgart Anbieter
Tipico Fussball Wetten 2,20 3,40 3,30 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 2,15 3,50 3,30 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 2,30 3,30 2,90 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 2,20 3,60 3,50 Bet3000
Big Bet World Fussball Wetten 2,20 3,55 3,40 BigBetWorld

 

Stuttgarter Auswärtsmisere

Diese soll so schnell wie möglich gebannt werden, am besten mit einem gelungenen Rückrunden-Auftakt in Köln. Doch während Köln eine solide Heimmannschaft ist (Rang 8 in der Heim-Tabelle), ist Stuttgart die bislang schlechteste Auswärtsmannschaft der Saison – nur zwei Unentschieden und ein Sieg stehen in den bisherigen acht Gastspielen zu Buche. Dieser Sieg gelang im September bei Hannover 96.

Ob diese Negativ-Serie in Köln endet? Das Hinspiel in Stuttgart gewannen die Kölner mit 3:1, und die letzten zwei Bundesliga-Duelle in Köln (in den Saisonen 2014/105 und 2011/2012) konnte Stuttgart auch nicht gewinnen, beide endeten Unentschieden.

 


Video: So bereitete sich der 1. FC Köln auf die Bundesliga-Rückrunde vor. (Quelle: YouTube/1. FC Köln)

 

 

Ähnliche Fußballnews