|  |  |  | 

Fußball News vom: 05.02.2016 - 12:00

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Eintracht Frankfurt VfB Stuttgart

20. Spieltag 2015/16: E. Frankfurt – Stuttgart Tipp & Wettquoten

Sowohl die Eintracht aus Frankfurt als auch der VfB Stuttgart verzeichnen seit geraumer Zeit einen deutlichen Aufschwung. Am Samstag (15:30 Uhr) stehen sich die beiden Mannschaften im Keller-Duell gegenüber.

Hält der Aufwärtstrend unter Kramny weiter an? - ©FIRO/FIRO/SID-IMAGES/firo Sportphoto/Christian Kaspar-Bartke

Wenn am kommenden Spieltag der VfB Stuttgart in der Commerzbank-Arena bei Frankfurt gastiert, scheint Spannung garantiert.

Einerseits, weil beide Mannschaften tief im Abstiegssumpf stecken und Punkte daher wie einen Bissen Brot benötigen. Andererseits, weil sowohl die Frankfurter als auch der VfB zuletzt einen merklichen Aufschwung erlebten.

Obendrein verleiht SGE-Coach Armin Veh der Paarung noch zusätzlich eine gewisse Portion Brisanz. Immerhin war der gebürtige Augsburger nicht nur der bislang letzte Trainer in Stuttgart, der den VfB zu einer Meisterschaft führen konnte, sondern auch jener Mann, der bei den Schwaben im Vorjahr als Hoffnungsträger glanzlos gescheitert war.

 

Frankfurter haben wieder Oberwasser

Nun muss sich Veh einmal mehr dem Abstiegskampf stellen und das, obwohl die Eintracht zunächst einen Saisonstart nach Maß hingelegt hatte. Der Höhenflug endete jedoch mit dem 4. Tabellenrang nach vier Runden. Fortan sollte es für die Veh-Elf, die anschließend bloß einen Sieg in zwölf Bundesligaspielen einfuhr, steil bergab gehen.


Der fussballportal.de Tipp: Stuttgart gewinnt gegen Frankfurt

Wetten zu Frankfurt – Stuttgart bei Tipico


Vorrübergehend dürften das Team aus der Bankenmetropole die Talsohle jedoch erreicht haben, wurde kurz vor Weihnachten doch die lange ersehnte Kehrtwende eingeleitet.

Nachdem sich die Eintracht bereits im letzten Hinrunden-Spiel gegen Werder Bremen mit einem wichtigen Sieg wieder Luft im Abstiegskampf verschafften, konnte der Aufwärtstrend auch nach der Winterpause fortgesetzt werden.

Vermochten es die Frankfurter zum Auftakt gegen den VfL Wolfsburg, einen 0:1-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg umzumünzen, durfte Veh mit der Leistung seiner Mannschaft auch im zweiten Frühjahrsspiel durchaus zufrieden sein. Schließlich war es der SGE gelungen, gegen die zuletzt so starken Augsburger einen Punkt zu ergattern.

Ärgerlich war dabei lediglich jene Tatsache, dass FCA-Keeper Marwin Hitz einen richtigen Sahnetag erwischte und damit den Adlern auf dem Weg zum nächsten dritten Erfolg en suite einen Strich durch die Rechnung machte.

 

Drei Weg Wette Sieg Frankfurt Unentschieden Sieg Stuttgart Anbieter
Tipico Fussball Wetten 2,60 3,60 2,60 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 2,70 3,60 2,50 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 2,60 3,20 2,60 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 2,70 3,80 2,60 Bet3000
Big Bet World Fussball Wetten 2,65 3,70 2,60 BigBetWorld

 

Baut der VfB seine Siegesserie aus?

Ungeachtet der positiven Entwicklung mahnt Veh jedoch zur Besonnenheit, befürchtet der 55-Jährige doch, dass es „bis zum Schluss eng bleibt.“ Eine Niederlage gegen den VfB Stuttgart würde der Aufbruchsstimmung, die nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge aufgekommen ist, jedenfalls einen erheblichen Dämpfer versetzen.

Zusätzlich zum ohnehin großen Druck haben die Frankfurter nun auch zwei empfindlichen Ausfälle zu kompensieren. Die beiden Defensiv-Stammspieler David Abraham und Makoto Hasebe stehen aufgrund von Gelbsperren nicht zur Verfügung.

„Das ist ein Problem. Da muss ich mir was einfallen lassen“, so Veh, wohlwissend, dass man es ausgerechnet am Samstag mit einer offensiv-starken Mannschaft zu tun bekommt. Alleine in den letzten drei Spielen erzielten die Schwaben acht Tore.

 

Die Kurzversion der Pressekonferenz des VfB Stuttgarts vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt. (Quelle: Youtube/VfB Stuttgart)


 

Hinzu kommt, dass Stuttgart unter Trainer Jürgen Kramny auch die eigenen Abwehrschwächen zusehends in den Griff bekommt.

Hatte der VfB in den ersten 13 Partien noch 31 Gegentreffer kassiert, waren es in den letzten sechs Liga-Spielen nur noch acht. Wobei alleine vier Gegentore auf das misslungene Kramny-Debüt gegen Dortmund entfielen.

Entwicklungen, dies sich auch auf die Ergebnisse des Meisters von 2007 niederschlagen. Anstatt wie unter Ex-Coach Alexander Zorniger regelmäßig in Schönheit zu sterben, entspringen den mannschaftlichen Leistungen inzwischen auch die notwendigen Punkte. Elf an der Zahl, aus den vergangenen fünf Ligaspielen.

Ähnliche Fußballnews