|  |  | 

Fußball News vom: 01.03.2012 - 10:26

bet365_banner_468x60_new

1. Bundesliga Hamburger SV

Bayern dementiert Einigung mit Drobny

Fußball-Rekordmeister Bayern München hat die angebliche Einigung mit dem tschechischen Nationaltorwart Jaroslav Droby vom Hamburger SV energisch dementiert.

Bayern dementiert Einigung mit Drobny
Jaroslav Drobny vor einem Wechsel nach München? - ©SID-IMAGES/AFP/CHRISTOF STACHE

München (SID) – Fußball-Rekordmeister Bayern München hat die angebliche Einigung mit dem tschechischen Nationaltorwart Jaroslav Droby vom Hamburger SV energisch dementiert. “Eine tolle Geschichte. Sie hat nur einen Haken, sie stimmt hinten und vorne nicht”, sagte Mediendirektor Markus Hörwick zu übereinstimmenden Medienberichten, nach denen Drobny nach Xherdan Shaqiri und Dante als dritter Transfer für die kommende Saison sicher sei. Drobny, der beim HSV noch einen Vertrag bis 2013 besitzt, soll Jörg Butt ersetzen, der im Sommer seine Karriere beendet.

Shaqiris Wechsel nach München vom FC Basel ist perfekt, der Transfer des Gladbachers Dante soll in wenigen Wochen abgeschlossen werden. Drobny hat in Hamburg kaum Perspektiven, seinen Status als Nummer 1 zu wahren, steht der HSV doch unmittelbar vor einer Verpflichtung des Leverkuseners René Adler. Der 32 Jahre alte Drobny, der 2010 an die Elbe kam, spielt nach anfänglichen Problemen eine solide Saison, gehört in Hamburg aber zu den Großverdienern.

Angeblich soll der HSV interessiert sein, einen Teil der Ablösesumme für Drobny sofort zurück an den FC Bayern zu transferieren: Wie die Morgenpost berichtet, könnte Bayern-Stürmer Nils Petersen an den HSV ausgeliehen werden. Laut eines Berichts des kicker könnten wiederum die Bayern im Gegenzug den französischen Nationalstürmer Olivier Giroud verpflichten. Der Angreifer aus Montpellier erzielte am Mittwochabend beim 2:1 (1:0)-Erfolg der Équipe Tricolore gegen Deutschland das 1:0 für Frankreich.

Hoch erfreut zeigte sich Heynckes über den Auftritt von Arjen Robben. Der bei den Bayern zuletzt mehrfach auf die Bank verbannte Niederländer war beim 3:2-Erfolg seines Nationalteams in England mit zwei Toren der Matchwinner. “Es war für mich nur eine Frage, wann er explodiert”, sagte Heynckes.

(c) sid

Ähnliche Fußballnews